Russische Fallschirmjäger

Gespenster des Tages

 

 

Seit Nikolai Gogols »Abenden auf dem Weiler bei Dikanka« von 1831 weiß man: Gespenstergeschichten sind ein beliebtes Element ukrainischer Folklore. Bis heute. Niemand zählt mehr mit, wie oft Kiewer Öffentlichkeitsarbeiter und Politiker bereits russische Soldaten im Donbass geortet haben wollen. Der gefühlte Fall Nr. 239 betraf Anfang dieser Woche eine »16. Fallschirmjägerbrigade aus Orenburg« im russischen Ural.

https://www.jungewelt.de/2015/08-07/009.php

Dumm nur das selbst amerikanische Quellen keine 16. Luftlandebrigade kennen…..und die wissen doch alles, dank der NSA. :|

Und dann der Fall 240 – jetzt treten die Russen sogar heimtückisch mit Mähdreschern zum Angriff auf Kiew an. :?:

Kennt jemand einen guten Psychiater für derartige Fälle? ;-)

0 Gedanken zu „Russische Fallschirmjäger

  • Kaballah
    6. August 2015 um 21:48
    Permalink

    Hi Lauser, ich kenne zwar einen guten Psychiater – allerdings wird der gegen grenzenlose Dummheit auch nichts ausrichten können, da hilft keine Medizin, da hilft keine Couch, da hilft einfach nichts Vernünftiges…

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.