russische Generalstaatsanwaltschaft erklärt 2 NGO´s vom US-Milliardär Georg Soros für "unerwünscht" erklärt

© AP Photo/ Manuel Balce Ceneta

…“Die russische Generalstaatsanwaltschaft hat zwei ausländische NGOs für „unerwünscht“ erklärt. Beide betroffene Stiftungen gehören dem US-Milliardär Georg Soros, der für seine russlandfeindliche Rhetorik bekannt ist.Die Nichtregierungsorganisationen Open Society Foundations und die OSI Assistance Foundation seien als unerwünscht eingestuft worden, bestätigte die Sprecherin der Generalstaatsanwaltschaft, Marina Gridnewa, am Montag in Moskau. „Es wurde festgestellt, dass deren Tätigkeiten die Grundlagen der verfassungsmäßigen Ordnung Russlands und die Sicherheit des Staates gefährden“, begründete sie die Entscheidung.“ …Soros, weltweit bekannt durch seine Finanzspekulationen, mischt sich häufig in die Politik verschiedener Länder ein. Seine Fonds sind mit Vorwürfen konfrontiert, Staatstreiche wie den sogenannten „Euromaidan“ von 2013/2014 in der Ukraine finanziert zu haben. Der 85-Jährige bestreitet eine Verwicklung, dennoch hat er von der neuen ukrainische Führung vor einigen Wochen einen Orden bekommen….

http://de.sott.net/article/20245-Ende-Gelande-fur-George-Soros-Putin-stuft-Soros-Stiftungen-als-unerwunscht-ein

Zur Erinnerung: Die russische Justiz hat bereits die vom US-Kongress mitfinanzierte Gruppe National Endowment for Democracy (NED) für „unerwünscht“ erklärt. 

Georg Soros rief schon in der Novemberausgabe des New York Review of Books 2014 zum Krieg gegen Russland auf also muss solch Reaktion aus Russland keinen wundern! Wird Zeit das in allen Ländern der Welt solche „NGO´S“ zum Teufel gejagt werden! In dem Buch Politischen Ponerologie  werden solche Leute genauer untersucht

…“Christoph Hörstel (Deutsche Mitte) sagte dazu: „Rausschmiss 1. Klasse für Soros! Bravo! Immer wieder einmal ist es erfreulich, wenn Russland sich zielsicher gegen westliche Unterwanderungsversuche wehrt, ohne Rücksicht auf die Mafia. Tatsächlich rennen US-Freunde & Agenten durch ganz Russland, schwenken Dollarsäcke und versuchen, Putins Freunde zu kaufen. Mein Tipp: Möglichst viel nehmen – & sofort die Behörden verständigen. Vielleicht gibt’s ja eine Art „Finderlohn“-Regelung… Russland muss nur noch ein wenig cool bleiben & durchhalten, der Westen rudert sich allein an die Wand.“

http://pressejournalismus.com/wp-content/uploads/kalins-pdf/singles/russland-schmeisst-zwei-staatsfeindliche-george-soros-organisationen-raus.pdf

Ist es nicht besorgniserregend, wenn eine einzige Person  (noch dazu mit beinahe unerschöpflichen Mitteln ausgestattete) dermaßen nachhaltig auf gesellschaftliche Strukturen einwirken kann, um Gesellschaften nach Belieben umzuwälzen?! Oft hatten sie ja Glück , siehe Lateinamerika die letzten Jahrzehnte aber auch dort wehren sich nun Länder auf die gleiche weise wie die Russen aber mal ehrlich, dies in Russland zu versuchen zeugt von wahrer Inkompetenz des Westens in seiner Einschätzung zu Russland. Wo eh kein anständiger Russe von einem der mit den USA paktiert auch nur einen Brotkrumen nimmt… 

Und von wegen Zensur in Russland: Die Russia Beyond the Headlines (RBTH) schrieb schon am August 3, 2015 darüber das „Aktivisten“ in Russland sich sorgten/befürchten (siehe Gesetzt Mai), dass die Soros Foundation das gleiche Schicksal ereilen wie die MacArthur Foundation. Sie berichteten somit nicht nur offen sondern zitierten auch die „Aktivisten“, WO bitte ist das Zensur gegen anders lautende Meinungen?! Übrigens am Ende des Artikels findet sich dann der Verweis auf einen weiteren Beitrag, der Kreml-Sprecher Dmitri Peskow zitierte: Ein Verbot der NGO-Tätigkeiten in Russland bedeute keineswegs einen eingeschränkten Zugriff auf demokratische Werte! Im gegenteil, diese NGO´s sind doch eine Gefahr für die Demokratie, denn sie dienen nur der Durchsetzung der Ziele weniger!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.