Russland und China planen Manöver: „Sich dem Druck der USA gemeinsam entgegensetzen

China und Russland bezeichnen ihr gemeinsames Seemanöver im September als Routine-Übung aber damit schwächen sie zugleich die USA als „Seemacht“, denn es ist ein „Wink mit dem Zaunpfahl“ das diese sich von ihrer und EU Vorstellung einer multipolaren Weltordnung verabschieden können sowie der westl. Doktrin einer Welt mit Amerika als der „Supermacht“ schlechthin. 

http://de.sputniknews.com/politik/20160804/311947582/russland-china-manoever-druck-usa-gemeinsam-entgegensetzen.html

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.china-und-russland-aus-feinden-werden-strategische-partner.25c98d69-9452-4f5e-8dac-bd96bdcc66a4.html

Siehe auch: Russlands Energie-Riese Gazprom wickelt nun seinen Öl-Export nach China in Yuan ab und hochrangige russische Staatsbeamte stufen diesen Schritt als Folge der westlichen Sanktionen ein, die Moskau und Peking einander näher gebracht haben. Ein Schlag gegen die Monopolstellung des Petro-Dollars im Energiesektor und u.a. auch eine dieser Reaktionen die USA /Nato abzustrafen für ihre Aggressionspolitik, siehe aktuell: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/08/03/us-grossbanken-warnen-vor-kursrutsch-bei-aktien/

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.