Saakaschwili gibt Presseerklärung nach Abschiebung aus Ukraine nach Polen

Am 13. Februar sagte Anwältin Jewgenija Zakrewskaja, dass Mikheil Saakaschwili, der am Vortag aus der Ukraine nach Polen deportiert worden war, im Bezirksgericht Svyatoshinsky in Kiew erscheinen und Beweise für den Fall von Erschießung von Aktivisten auf Maidan geben sollte. Es wurde erwartet, dass der Politiker dem Gericht über die georgischen Scharfschützen auf dem Maidan aussagen würde.
https://lenta.ru/news/2018/02/14/snipers/

Saakaschwili gab nach seiner Abschiebung nach Polen dem ukrainischen TV-Sender ZIK ein Interview in dem er erklärte so schnell wie möglich wieder in die Ukraine zurückkehren zu wollen. Verschiedene Medien berichteten dazu: http://www.zeit.de/news/2018-02/13/saakaschwili-will-in-die-ukraine-zurueckkehren-180212-99-41206

Der vom Westen als Reformer gefeierte (und bislang immer gescheiterte) Politiker Saakaschwili ist bereits seit Ende 2017 staatenlos da ihm nach Georgien auch die Ukraine die Staatsbürgerschaft entzogen hatten. Zudem hat er seinen „Freund“ Poroschenko ganz sicher damit gelockt als er seine eigenen Wege gegen die vorherrschende Politik in der Ukraine gehen wollte. Wir berichteten bereits mehrfach:

http://humanistenteam.info/kiew-raus-aus-meinem-land-innenminister-wirft-mit-wasserglas-nach-saakaschwili/

http://humanistenteam.info/korruption-in-der-ukraine-saakaschwili-sagt-sich-von-poroschenko-los/

http://humanistenteam.info/ukraine-saakaschwili-fuehrt-massives-protestcamp-gegen-korrupte-regierung-in-kiew-an/

Besonders aufschlussreich sein Dank an alle die ihn EU-demokratisch in der Ukraine legitimiert haben! Er ist also nicht ohne Hintergrund aus seinem Exil in der USA in die Ukraine gegangen….

Klar kann man sagen die Ukraine hat nur das umgesetzt was mit dem Entzug der Staatsbürgerschaft ohnehin nur eine Frage der Zeit war – wo aber nun hin mit Herrn Saakaschwili – so ganz ohne Pass?! Da Polen ja EU Land ist kann er ja dort um Aufnahme (Asylantrag bzw. Antrag auf Familienzusammenführung – in der Niederlande lebt seine Frau) ersuchen – mit Letzterem hätte er ja in Deutschland so seine Probleme weil hierzulande die Familienzusammenführung ja ausgesetzt wurde ;-)

Interessant ist aber auch das bereits am 7.Januar seine mögliche Absetzung in die Niederlande berichtet wurde: https://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/5349424/Saakaschwili-will-sich-nach-Holland-absetzen

Wahrscheinlich hat er das alles schon kommen sehen. Und jetzt versucht er bei allen möglichen Stellen Unterstützung zu erlangen: https://www.tagesschau.de/ausland/ukraine-saakaschwili-107.html

Meint er etwa das EU und eben auch Angela Merkel jetzt die Keule auspacken und nur wegen ihm dem Poroschenko drohen? Das funktioniert doch schon nicht wenn es um den Konflikt in der Ostukraine geht wo Poroschenko es immer noch an der Einhaltung vom Minsker Abkommen mangeln lässt und auch dafür bislang nicht zur Verantwortung gezogen wurde …

Zudem schlägt Herr Saakaschwili wild um sich – im letzten Jahr von Poroschenko als Gehilfen Putins beschimpft – teilt er jetzt kräftig aus und meint das Poroschenko mit Putin gemeinsame Sache mache. Poroschenko als auch Saakaschwili haben anscheinend den gleichen (gegen NULL gehenden) Level.

Verwirrend seine Aussage: „Bringt mich zurück in die Ukraine, ich will in der Ukraine verurteilt werden!“, glaubt er dort mit weniger Strafe wegzukommen als in seinem eigenen Land? Immerhin ist er nicht umsonst wegen Korruption verurteilt und vor dieser Haftstrafe geflohen und Georgiern seine Auslieferung beantragt!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.