Seenotretter Aquarius an der Kette

Auarius wurde an die Kette gelegt

Der letzte zivile Seenotretter, die Aquarius, wurde vorerst stillgelegt, weil die rechtsgerichtete Regierung in Italien, Panama dazu gedrängt hat dem Schiff die Lizenz und somit die Flagge zu entziehen! Dadurch wurde das Schiff heimatlos und darf nicht mehr auslaufen. Es hat für die italienische Regierung zuviele Flüchtlinge gerettet, was eine sehr frevlerische Tat zu sein scheint! Aber das sind ja wohl eh alles keine guten Christen und somit scheint es nicht schlimm zu sein die eiskalt ertrinken zu lassen! Und am Sonntag rennen sie dann alle in die Kirche und beten drei Vaterunser und die Schuld ist vergeben und vergessen. Amen und Hallelujah!

Verstoß gegen Seerecht

In den letzten Monaten wurden Seefahrer*innen und die Rettungsteams der zivilen Rettungsschiffe Zeug*innen todbringender politischer Entwicklungen im zentralen Mittelmeer. Diese Entwicklungen sind sowohl mit internationalem Recht, als auch mit dem Seerecht unvereinbar. Zivile Rettungsschiffe werden daran gehindert, Leben zu retten.

Europa verschließt die Augen

Europa macht angesichts dieser humanitären Katastrophe beide Augen fest zu und schaut weg! Doch wir als Gesellschaft sollten da nicht einfach wegsehen sondern uns dafür einsetzen dass die Aquarius wieder eine Flagge bekommt und weiterhin Menschen aus dem Mittelmeer retten kann! Wir alle müssen an die Regierungen Europas appellieren, nicht einfach wegzusehen und diese Menschen ihrem Schicksal zu überlassen.

https://www.wemove.eu/sites/all/modules/civicrm/extern/url.php?u=99752&qid=108252070

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.