Sitzt Angela Merkel noch fest im Sattel?

Hat Mutti noch die Zügel in der Hand, oder ist ihr Kanzlerinnensessel doch schon etwas wackelig? Es gibt innerhalb der CDU/CSU eine sogenannte Werteunion, ein zusammenschluss aus konservativen Mitgliedern, denen die aktuelle Politik von Angela Merkel so ganz und gar nicht gefällt. Diese Werteunion ist inzwischen, so ihr Sprecher Alexander Mitsch, in 14 Bundesländern organisiert und zählt mehrere tausend Mitglieder. Schon als Jamaika platzte wollte diese Organisation die Kanzlerin am liebsten absägen. So erklärte Mitsch in einem Interview mit RTL: „Der Parteivorsitz sollte in jüngere Hände abgegeben werden und zwar möglichst schnell. Die Kanzlerin sollte den Weg frei machen.“ Und bei NTV sagte er: „Wenn die CDU sich aus dem Wahl- und Umfragetief herausarbeiten will, dann muss sie neue Angebote machen. Dazu müssen wir zunächst über neue Inhalte diskutieren. Dann wird sich schnell herausstellen, dass über die Inhalte hinaus eine personelle Erneuerung zwingend notwendig ist.“ Heißt im Klartext: Merkel muss weg! Er bringt nun einige neue und alte Namen ins Gespräch, welche sich, seiner Meinung nach, für die Nachfolge eignen würden. Darunter sind der derzeit amtierende Innenminister Thomas de Maizière, sowie Karl Theodor zu Guttenberg(alias; Der Gegelte, oder der Plagiator), oder Jens Spahn von der Jungen Union, auch, der Mann mit der Bierdeckel Steuererklärung Friedrich Merz, soll wieder aus der Mottenkiste herausgeholt werden. Sogar der Mann, der beim Thema Familiennachzug für Flüchtlinge, mit beiden Füßen auf der Bremse steht, wird genannt, und sogar, man lese und staune, Mr. Mautman Alexander Dobrindt. Mitsch mag ja die Aussage von Dobrindt zur konservativen Revolution. Aber auch zwei Frauen stehen sozusagen in der Startlöchern. Eine lauert schon seit Jahren auf ihre Chance, Ex Vorzeigemama und derzeitige Verteidigungsministerin, unsere Flinten Uschi von der Leyen. Sie hofft auf einen recht schnellen Abschied der Kanzlerin, weil dann ihre Chancen recht hoch sind. Aber auch die Saarländerin Annegret Kramp-Karrenbauer, will mehr als nur im kleinsten Bundesland herumzusitzen.

https://www.merkur.de/politik/cdu-mann-fordert-merkel-abloesung-und-nennt-diesen-csu-politiker-als-nachfolger-zr-9551015.html

https://www.merkur.de/politik/fuer-merkel-fall-diese-frau-ist-wohl-ihre-nachfolge-favoritin-zr-9536625.html

Diese wiederum wird von Mutti als Nachfolgerin angesehen und soll wohl in der neuen Regierung mit dabei sein. Dieses berichtet der Spiegel in der aktuellen online Ausgabe. Es dürfte also durchaus spannend werden, was die Nachfolge angeht und wann Angie wohl auf den Thron als Queen von Berlin verzichten wird.

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwiNy-zBp_bYAhXIJewKHSGNDXcQqUMIOzAB&url=http%3A%2F%2Fwww.spiegel.de%2Fspiegel%2Fangela-merkel-will-annegret-kramp-karrenbauer-als-nachfolgerin-aufbauen-a-1189954.html&usg=AOvVaw38iLuEN4YDpPn9HkYL5kFh

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.