SPD: Sigmar Gabriel bringt sein Schäfchen ins Trockene – hinter ihm die Sintflut ….

http://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/bei-maischberger-das-vorruhestandsmodell-der-spd/

Sahra Wagenknecht trifft es zu 110 Prozent…

„Die SPD ist ja nicht deshalb im Umfragekeller, weil Sigmar Gabriel unbeliebt ist. Sondern die SPD ist vor allem im Umfragekeller, weil sie in ihrer Politik seit Jahren nicht mehr wiedererkennbar ist, weil sie für nichts von dem mehr steht, wofür die SPD einmal gegründet wurde – um eine Politik für Arbeitnehmer zu machen, eine Politik für Rentner. Sie hat den Sozialstaat wesentlich mit abgebaut. Sie ist wesentlich verantwortlich dafür, dass es einen riesigen Niedriglohnsektor in Deutschland gibt. Wenn die SPD nicht diese Grundausrichtung der Politik verändert, dann glaube ich nicht, dass Martin Schulz die SPD wirklich wieder nach oben bringt. “

[Quelle: +ARD #Maischberger . Die komplette Sendung hier ansehen: http://mediathek.daserste.de/Maischberger/Alles-auf-Schulz-Kann-er-Merkel-stürzen/Video?bcastId=311210&documentId=40222620

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.