SPD Vorsitz – schnelle Entscheidung erwartet

Der rasante Abgang von Martin Schulz hat die SPD merklich irritiert, den Respektzollungen an ihn diverser SPD Funktionäre verbunden mit den Forderungen Personaldebatten doch endlich ruhen zu lassen mag ich ja noch folgen können. Aber ob diese tatsächlich durchgehalten werden können? Da braucht es wohl erst einmal eine Ansage von oben – anders kann ich das hier nicht deuten:

Nahles wird am Dienstag kommissarische SPD-Vorsitzende

http://www.zeit.de/news/2018-02/11/nahles-wird-am-dienstag-kommissarische-spd-vorsitzende-180211-99-21128

Jetzt scheint es ganz schnell zu gehen: Noch-SPD-Chef Martin Schulz wird laut einem Zeitungsbericht statt im März schon am Dienstag sein Amt abgeben. Andrea Nahles soll dann zur kommissarischen Parteivorsitzenden ernannt werden.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/spd-andrea-nahles-soll-am-dienstag-zur-kommissarischen-parteichefin-ernannt-werden-a-1192884.html

Irgendwie wird dann also doch der Weg für Frau Nahles als Parteivorsitzende geebnet – erst durch die zu erwartende Entscheidung des Präsidiums am Dienstag und dann im Nachgang durch eine Urabstimmung wie sie von der SPD Basis eingefordert wurde. So musste man also auch hier den Forderungen der Basis Rechnung tragen! Die SPD Führung sollte also tatsächlich erst einmal auf ihre Basis hören ehe weiter Querelen entstehen – sonst ist das schreiten Seit an Seit Geschichte! Wenn da keine Ruhe reinkommt zerlegt sich die SPD selbst – da wird dann auch kein Brüllen einer Andrea Nahles was daran ändern können…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.