Springer Konzern gibt Russland Geschäft auf

Reaktion auf Mediengesetz

Axel Springer gibt Russland-Geschäft auf

Unabhängiger Journalismus nicht gefragt: Axel Springer bricht in Russland seine Zelte ab.                                                                                                                (Quelle: dpa)

Wegen eines umstrittenen Mediengesetzes gibt der deutsche Medienkonzern Axel Springer nach mehr als zehnjähriger Tätigkeit sein Geschäft in Russlandauf.

Der russische Unternehmer Alexander Fedotow werde 100 Prozent der Anteile übernehmen, teilte Springer mit. Die bisherige Chefin von Axel Springer Russland, Regina von Flemming, will 20 Prozent des Geschäfts von Fedotow, Eigentümer des Verlags Artcom Media, übernehmen. Zum Kaufpreis machten beide Seiten keine Angaben.

Ausländische Investoren sehen sich in Russland zum Verkauf gezwungen, weil ihnen ein neues Mediengesetz nur noch eine Beteiligung von maximal 20 Prozent erlaubt. Die im vergangenen Jahr vom Parlament im Eiltempo durchgewunkene und von Kremlchef Wladimir Putin im Oktober unterzeichnete Novelle tritt am 1. Januar 2016 in Kraft.

http://www.t-online.de/wirtschaft/unternehmen/id_75465844/axel-springer-gibt-russland-geschaeft-auf.html

 

Der Springer Konzern und unabhängig? Hab ich da was verpennt? Seit wann ist das denn so?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.