Staatstheater übertönt AfD mit Beethoven – Polizei erstattet Anzeige

Foto DPA

Video: https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-135667.html

„Alle Menschen werden Brüder“: Mit diesem Textausschnitt von Beethovens „Ode an die Freude“ wollten etwa 120 Mitglieder des Mainzer Staatstheaters einer AfD-Demonstration ihre eigene Botschaft entgegensetzen – „eine Botschaft der Vielfalt und der Offenheit“, wie Intendant Markus Müller im Interview mit tageschau24sagte.

Doch dafür sehen sie sich jetzt mit einer Strafanzeige des Polizeipräsidiums Mainz konfrontiert. …. https://www.tagesschau.de/inland/ode-an-die-freude-101.html

 Die Polizei hat Strafanzeige gegen das Staatstheater Mainz erstattet – wegen Störung einer AfD-Demonstration. 120 Mitarbeiter des Theaters hatten am vergangenen Samstag im Foyer des Gebäudes Beethovens „Ode an die Freude“ gesungen, während die „Alternative für Deutschland“ draußen eine Kundgebung unter dem Motto „Gegen das Asylchaos“ abhielt.

http://www.sueddeutsche.de/politik/afd-kundgebung-in-mainz-staatstheater-uebertoent-afd-mit-beethoven-polizei-erstattet-anzeige-1.2752198

Vielleicht sollte das Staatstheater die AfD wegen der Störung der Proben auf Schadenersatz verklagen? Schließlich mußten die Sänger immer 15 Minuten Pause einlegen um die Reden vor dem Theater zu verdauen…..

Ansonsten droht ja nur die Schließung des Theaters für höchstens 3 Jahre. Falls sich die Polizei nicht doch besonnen haben sollte. Eine Woche Bedenkzeit hatte sie ja. Aber vielleicht nimmt sie ja dann die Blockierer ins Visier….

Die Anzeige der Polizei gegen Angestellte des Staatstheaters, die singend eine AfD-Demo störten, hat die Gemüter erhitzt. Auch Bernd Wolf aus der SWR-Rechtsredaktion sieht das Vorgehen der Polizei kritisch.

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/kommentar-zur-anzeige-gegen-mitarbeiter-des-staatstheaters-mainz-peinlich/-/id=1682/did=16534518/nid=1682/3ybzde/index.html

Benefizkonzert von Mainzer Staatstheater und Polizeiorchester

„Wir stehen auf derselben Seite“

Zwar hat das Mainzer Staatstheater eine Anzeige für seine Protest-Singen bei einer AfD-Kundgebung bekommen. Innenminister Lewentz (SPD) fand die Aktion jedoch sympathisch. Die Folge: Ein Theater-Polizei-Benefizkonzert….

Gegen die „Vergangenheitsparolen“

Nach der Anzeige von Polizei und AfD gegen das Mainzer Staatstheater hatte sich auch Oberbürgermeister Ebling (SPD) geäußert und die Gesangseinlage der Theatermitarbeiter ausdrücklich gelobt. Er zolle allen Mainzern Respekt, die am Samstag vor einer Woche gegen die „Vergangenheitsparolen der Alternative für Deutschland (AfD)“ Haltung gezeigt hätten, sagte Michael Ebling vergangenen Donnerstag im Gespräch mit dem SWR.

Die Kritik der AfD, dass eine mit öffentlichen Mitteln finanzierte Einrichtung wie das Staatstheater nicht für die Verbreitung politischer Ansichten missbraucht werden dürfe, wischte Ebling beiseite: „Wer das Theater in einer Phase gesellschaftlicher Diskussionen wie über die Flüchtlingspolitik dafür kritisiert, dass es eine Haltung besitzt, hat die über zweitausendjährige Tradition des Theaters in Mainz nicht begriffen“, ….

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/mainz/beethovens-ode-an-die-freude-anzeige-gegen-das-mainzer-staatstheater/-/id=1662/did=16522196/nid=1662/syz15c/index.html

 

2 Gedanken zu „Staatstheater übertönt AfD mit Beethoven – Polizei erstattet Anzeige

  • Netti
    11. Dezember 2015 um 20:45
    Permalink

    Lauserchen, wie in diesem Video https://www.youtube.com/watch?v=0ua9i5gzo18 zu sehen ist, war auch der Mainzer Dom nicht zu sehen. Auch das Gotteshaus demonstrierte auf seine eigene Art gegen die AfD auf dem Mainzer Gutenberg-Platz und lies die Außenbeleuchtung aus! :) Ob gegen sie auch ermittelt wird von wegen Straftatbestand wegen Körperverletzung, weil die AfD Anhänger stolpern könnten.letztendlich glaube ich auch das dieser Innenminister jetzt nur gute Mine zum „bösen Spiel“ macht weil es im netz und Zeitungen gehörig Gegenwinde von denen gab die das „Volk“ sind was sich nicht zur AfD und Pegida vertreten fühlen sondern gegen solche „besorgten Bürger “ stehen!

    Antwort
  • lausebengel
    12. Dezember 2015 um 02:11
    Permalink

    Ja, man sah sich sogar gezwungen gemeinsam ein Benefizkonzert zu geben. Weil man ja auch “ der gleichen Seite steht“ – bis auf die Anzeigen. Und natürlich ohne die Ode an die Freude.
    Und erstaunlich das die AfD noch Lautsprecheranlagen stehen sah. Die waren doch laut der Süddeutschen auf Weisung der Polizei vorher abgebaut worden..

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.