Stellvertretender CDU-Vorsitzende Armin Laschet warnt vor einem Rechtsruck in der CDU

https://www.all-in.de/nachrichten/deutschland_welt/politik/Laschet-sieht-Konservativismus-nicht-als-Markenkern-der-CDU;art15808,2565755

Man höre und staune, Armin Laschet sieht den Konservativismus nicht als Markenkern der CDU und wehrt sich gegen den von M.Söder angepriesenen Rechtsruck in der CDU und  beruft sich dabei auf Konrad Adenauer. Markus Söder hatte u.a. in seiner Aschermittwoch Rede Töne angeschlagen wie:

 „Wir sind für die bürgerliche Mitte da, aber wir wollen auch die demokratische Rechte wieder bei uns vereinen“

„Und daher wollen wir die Lufthoheit über die Stammtische wieder haben.“ Für die CSU bedeute dies keinen Rechtsruck, sondern „nur Rückkehr zu alter Glaubwürdigkeit“

Der stellv. CDU-Vorsitzende Laschet meint nun sehr deutlich dagegen das die CDU „keine Sammlungsbewegung der demokratischen Rechten“sei und Ziel der Partei könne nicht sein, „alles, auch programmatisch, zu sammeln, das rechts von der politischen Linken ist“ sowie „Wir müssen deutlich machen, dass der Markenkern der Christlich Demokratischen Union eben nicht das Konservative ist, sondern dass das christliche Menschenbild über allem steht“. Das alles zu lesen in seinem Interview mit der Allgemeinen Sonntagszeitung (F.A.S.). Sein Kontra zu M.Söder: „Mit dem, der die Achsen verschieben will, werden wir hart streiten. Ich bin bereit, darüber eine harte Grundsatzdebatte zu führen.“

Na das ist doch endlich mal eine gute Ansage aus der CDU heraus gegen so manchen CSU Politiker wie auch A. Scheuer und man kann nur hoffen das die CDU in breiter Masse sich dieser Meinung anschließt.

Hoffen wir also, dass solche und ähnliche Schlagzeilen bald der Vergangenheit angehören!

CDU stimmt in Thüringen mit AfD gegen Gedenkstätte und Entschädigungsfonds für NSU-Opfer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.