Studie: 62 Menschen – so reich wie die halbe Welt

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.studie-von-oxfam-reichen-gehoert-die-halbe-welt.3b54cc29-16fe-4e7b-8db6-ad876c2407f3.html

Man lasse sich aus oberen Artikel auf der Zunge zergehen: 62 Menschen – so reich wie die halbe Welt!

Was die Warnungen/Hinweise der OSZE, UNO und CO der letzten Jahre schon vorhersagten bestätigt nun eine neue Studie der Hilfsorganisation Oxfam. Die Kluft zwischen Arm und Reich nimmt weiter rapide zu, dass Vermögen der 62 reichsten Personen der Welt soll in den letzten fünf Jahren um gut 40 Prozent gewachsen sein. Ihren Ergebnissen zufolge ist das Vermögen der Superreichen in den vergangenen Jahren um 44 Prozent gestiegen während hingegen der Besitz der armen Weltbevölkerung um 41 Prozent zurückging. 

Die rund 70 Millionen reichsten Menschen auf der Welt besitzen demnach mehr als die übrigen rund sieben Milliarden Menschen auf der Erde. Wie war das doch in den Analysen der Schweizer Großbank Credit Suissevom „Wealth Reports 2015“ : „Das oberste Prozent der Weltbevölkerung verfügt über mehr Vermögen als der Rest der Welt zusammen“

Also ich hab vor wenigen Tagen noch gehört in einem öffentl. rechtl. Sendebeitrag zu EU-Steueroasen wie Luxemburg , NL, GB usw. das pro Jahr 4000 Mrd. € also 4 Bill. € dem Fiskus entgehen nur von Großkonzernen u. es nur am politischen Willen der Mitgliedsländer liegt das das schon so seit sehr vielen Jahren so weiter läuft. Der letzten beiden EU Vorsitze lagen merkwürdiger Weise genau bei zwei Kandidaten (Luxemburg/Niederlande) die Änderungen bisher verhindert bzw. dagegen gestimmt haben. Anstatt diese Situation aufzulösen wollen einzelne EU-Länder auch Steuersparmodelle für Großkonzerne schaffen und sich somit an diesem Monopoly beteiligen.
Also ich glaub schon lange nicht mehr das unsere souveränen Politiker für den Bürger arbeiten oder gar die Interessen der Mehrheit im Blick hätten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.