Syrien-Einsatz: Softwareupdate macht Nachtflüge der Bundeswehr Tornados unmöglich

Foto: https://de.wikipedia.org/wiki/Taktisches_Luftwaffengeschwader_33

http://www.shz.de/deutschland-welt/politik/syrien-einsatz-tornado-piloten-koennen-nachts-nicht-fliegen-id12492081.html

Die „Kampfkraft“ der deutschen “Armee“ ist doch wirklich grandios (peinlich) und Frau V.d.L. denkt wirklich schon über einen nächsten Einsatz unserer Truppen in anderen Ländern nach! Sie plant Dinge, für die sie nicht das Material hat und geschweige eine wirklich gut ausgebildete Armee. Man mag es kaum glauben vom Krieg sollten die Deutschen echt die Finger lassen. Sind zwei angefangene und verlorene WK bezeichnend doch genug ! 

Himmel, wenn Deutschland was tun will, dann soll es Lebensmittel abwerfen. Dafür muss man auch nicht nachts fliegen! 

 ABER: Jawoll, wir sind dabei, wir übernehmen Verantwortung….

Also jetzt nicht in der Nacht, und mit unseren Marinehubschraubern auch nicht über offener See, mit den Gewehren können wir nicht so dolle gut schiessen und wir haben auch zu wenig Personal…

ABER sonst: wir sind voll dabei und übernehmen die Verantwortung…

Offenbar will man Verantwortung für das übernehmen, das nur andere tun, weil man selbst zwar willig, aber leider nicht fähig ist. 

Vielleicht kann die Pannenserie endlich mal wieder eine Lehre dafür sein: „Wir sind schlecht im Krieg machen ABER unsere Stärke die Humanität sein.

Nachtrag:

Luftwaffen-Sprecher: „Wir arbeiten an einer zeitnahen Lösung.“ und „zeitnah“ soll Ende des Jahres sein? Also ich stell mir unter „zeitnah“ was anderes vor und ehrlich, kein Wunder das Deutschland all seine Kriege und Beteiligungen in den „Sand“ setzt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.