Syrien: Giftgas-Angriff Chan Scheichun – Beweisführung des „nationalen Gutachtens“ enthält große Lücken

https://www.heise.de/tp/features/Giftgas-Angriff-Chan-Scheichun-Das-franzoesische-Gutachten-klaert-wenig-3697541.html

Frankreich macht die syrische Regierung verantwortlich, nur Frankreich hatte sofort Syrien beschuldigt bevor überhaupt geklärt war was dort passierte! Objektivität ein Fremdwort…? Angesichts einer derartig unterirdischen Beweislage wäre es sinnvoll, wenn die Franzosen mal den Mund halten.

Es ist bekannt, wer die „Freunde Syriens“ sind und was Präsident Hollande dort für eine Rolle spielt… Damit ist aus meiner Sicht hinreichend klar, was gespielt wird. Selbst jemandem mit einem IQ über 50 war klar, von diesem Anschlag profitieren nur die Gegner der syrischen Regierung und ganz besonders jene die unbedingt ein Eingreifen der USA forcieren wollen. Was ja bei dem ersten großen Giftgasanschlag nicht geklappt hat obwohl die rote Linie gezogen war (und die Gegner sich darauf verlassen haben). Außerdem, WIE  soll das Gift aus der „Küche des Regimes“ stammten?! Es wurde doch von allen seinerzeit Beteiligten bestätigt, dass alle Giftgasbestände in Händen der Assad-Regierung entsorgt worden sind! Nur in den Gebieten, die in „Oppositionellen“hand  lag, da kommt man leider nicht ran. Zu unsicher und gefährlich schon damals die offizielle Version sogar unserer Leitmedien.
Oder ist Assad auch noch schuld daran, dass die Entsorger nicht in die „Oppositionellen“gebiete reisen konnten, um ihre Arbeit zu tun?!

Die westliche MSM Presse dreht auf, frei nach dem Motto: „Was scheren uns Beweise, Behauptungen reichen“

http://www.alternet.org/grayzone-project/top-us-newspapers-libya-syria-regime-change

Man hat ja Übung:

„4 Leading Newspapers Laying the Groundwork for Another Disastrous Regime Change War
The same media that cheered the disastrous intervention in Libya want to overthrow Assad in Syria.“

“ For the mainstream American media, the Libyan catastrophe is not a cautionary tale but a blueprint for Syria and the wider region.“

Dann wird es wohl nicht mehr lange dauern. Und die Europäer werden wieder – so sie sich nicht aktiv beteiligen – allergrößtes Verständnis äußern……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.