Taliban greifen das Parlament in Kabul an

Anschlag mit Symbolgehalt

Es war die wohl bisher symbolträchtigste Aktion dieses ohnehin unruhigen Jahres in Afghanistan. Nachdem am Montagmorgen vor dem nationalen Parlament in Kabul eine Autobombe gezündet worden war, versuchten sechs bewaffnete Kämpfer das Gebäude zu stürmen, wurden aber von Polizeikräften zurückgeworfen.

Die Taliban sprechen den gegenwärtigen staatlichen Institutionen im Lande jegliche Legitimität ab und versuchen, wo immer möglich, die Regierung zu diskreditieren. In ihrem Kampf gegen die nationale Armee, die sich dieses Jahr zum ersten Mal weitgehend ohne Unterstützung internationaler Truppen gegen die Aufständischen behaupten muss, haben die Taliban in jüngster Zeit beträchtliche Erfolge erzielt.

http://www.nzz.ch/international/asien-und-pazifik/taliban-greifen-das-parlament-in-kabul-an-1.18567247

Es scheint als beeilten sich die Taliban um möglichst eher an ihr Ziel zu gelangen da sie durchaus die Konkurrenz des IS fürchten. Unabhängig davon steht es mit der Sicherheit in Afghanistan nun doch nicht so gut und das wird wohl auch so bleiben…

Der Einsatz von US Armee, Bundeswehr und ihrer Verbündeten hat jedenfalls Sicherheit versprochen und doch keine gebracht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.