Telepolis Artikel befasst sich mit den aktuellen Versuchen von Gesinnungsterrorismus im Internet durch bestimmte Regierungskreise und ihre Helfershelfer

Ein Artikel auf Telepolis befasst sich mit den aktuellen Versuchen von Gesinnungsterrorismus im Internet durch bestimmte Regierungskreise und ihre Helfershelfer bei der Qualitätspresse:

http://www.heise.de/tp/artikel/48/48916/1.html

Aber auch dieser Artikel ignoriert, dass es sich bei den meisten Internetäußerungen
um REAKTIONEN handelt! Die Provokationen und Ursachen dafür, wie der Pakt mit faschistischen Mördern in der Ukraine, der verbrecherische Versuch uns alle PERSÖNLICH in einen Krieg gegen Russland zu verwickeln werden auch in diesem Artikel verschwiegen!

Der vierte Teil dieses Artikels ist der größte Nonsens. Denn diese „Echokammern“ bilden sich ja nur, weil die Mainstreampresse radikal alles weg zensiert was ihrer antirussischen oder antiarabischen Hetze widerspricht.

Die größte Echokammer der Nation ist nun mal die Echokammer der amerikanisch geprägten Mainstreammedien. 

Freiheitsliebende IT-Entwickler sollten sogar daran arbeiten sehr viel mehr Möglichkeiten zu anonymem Meinungsäußerung zu schaffen!
Gerade jetzt, wo man wieder versucht, wie damals in der DDR den Gesinnungsterror offiziell zu etablieren

Z.b. Kommentarfunktionen, die man einer Webseite zuordnen kann (z.B. tagesschau.de) auf die der Betreiber der Webseite keinerlei Einfluss mehr hat.

Immerhin würde das insbesondere im genannten Fall dazu beitragen die häufig „überlasteten Moderatoren“ zu entlasten.

Ein wichtiger Beitrag, wie ich finde: 

Als sie kamen um ….. zu holen, habe ich geschwiegen …..

Zitat:

Als sie die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen. denn ich war ja kein Kommunist.

als sie die Sozialisten und Gewerkschafter geholt haben, habe ich geschwiegen. denn ich war ja keins von beidem.

als sie die Juden geholt haben, hab ich nichts gesagt. ich war ja kein Jude.

Als sie mich geholt haben, hat es niemanden mehr gegeben, der protestieren konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.