Tipps und Tricks rund ums Haus

Gardinen bekommt man wieder weiß – ohne das überteuerte Waschmittel zu kaufen. Man nimm einfach pro Waschladung ein ganz gewöhnliches Päckchen Packpulver (kostet etwa 6 Cent) und gibt es zum Normalwaschmittel dazu. Bei extrem verschmutzten Gardienen evtl. zweimal machen.

Man kann aber auch Waschsoda nehmen ist auch sehr billig.
Einfach einen Löffel Waschsoda zusätzlich zum Waschmittel in die Maschine geben. Kann man auch bei jeder weißen Wäsche kann man es nutzen!

24 Gedanken zu „Tipps und Tricks rund ums Haus

  • 22. Juli 2011 um 15:12
    Permalink

    Wer seinen Braten nicht weich bekommt sollte einen kleinen Becher Cognac in den Bratensud geben dann wird das Fleisch zart und weich.

    Antwort
  • 22. Juli 2011 um 19:10
    Permalink

    Waschsoda ist z.b. auch zum Backofen säubern gut spart auch dort nicht nur das teure Backofen Reinigungsmittel sondern ist auch vor allem sehr umweltfreundlich .
    Einfach warmes Wasser in den Backofen geben und darin 2-3 löffel Waschsoda einrühren einfach über Nacht stehen lassen. Morgens dann 1 ne Stunde auf 50° hochheizen und evtl bissel wasser nachgießen dann alles mit dem Spülschwamm auswischen.
    Ihr werdet sehen man muss selbst bei hartnäckig eingebackenem kaum schrubben.

    Antwort
  • 19. Februar 2013 um 10:57
    Permalink

    Majoran vertreibt Ameisen und frischer Majoran schützt Fett vor zu schnellem Ranzig werden (z. B. ausgelassenes Schweine- oder Gänseschmalz) alter Majoran beschleunigt dagegen den Vorgang.

    Antwort
  • 23. Februar 2014 um 12:54
    Permalink

    Ich liebe diese Haushaltstricks-Themen <:l
    Kennt jemand einen tollen Trick um Teeglaskannen von Verfärbungen zu befreien? Schwarzer Tee Mate Tee etc. hinterlassen mit der Zeit der Nutzung doch ganz schöne Spuren in der Teekanne die ich nicht mehr entfernt bekomme.
    Nun habe ich mir ein Set Teekannen hier neu herausgesucht bei dem ich diese Verfärbungen vermeiden möchte. Ich glaube meine Mutter meinte mal dass Zitronenscheiben helfen. Möchte aber nicht in jedem Tee Zitrone. Gibt es noch eine andere Möglichkeit? <:o

    Antwort
  • 23. Februar 2014 um 18:32
    Permalink

    Hallo Louis – angeblich hilft Backpulver mit heißem Wasser (ein Brite würde sich aber wohl schaudernd abwenden – da gilt die über die Zeit gebildete Patina als absolutes Muss – wohl auch wegen des Geschmackes…). Natürlich geht es auch mit Geduld und kräftigem Einsatz eines Schwammes (Topfschwamm)… <:bs

    Antwort
  • 2. Oktober 2014 um 12:58
    Permalink

    Ein Tipp zur Verwendung dieser kleinen Musterproben von Parfüm und ähnlichen Sachen die einem am Körper etwas anrüchig erscheinen. Die Flüssigkeiten auf Glühbirnen getupft – ein angenehmes Aroma macht sich breit sobald das Licht eingeschaltet wird. In die Spülkammer der Waschmaschine geträufelt – lässt die Wäsche herrlich duften. Dem Putzwasser beigefügt – ein dezentes Bukett verbreitet sich beim Wischen. Auf den Staubsaugerbeutel getropft – das Saugen wird zum Dufterlebnis! Es ist der Wahnsinn was man mit ein paar Tropfen erreicht. <:ak

    Antwort
  • 22. Juli 2011 um 15:12
    Permalink

    Wer seinen Braten nicht weich bekommt sollte einen kleinen Becher Cognac in den Bratensud geben dann wird das Fleisch zart und weich.

    Antwort
  • 22. Juli 2011 um 19:10
    Permalink

    Waschsoda ist z.b. auch zum Backofen säubern gut spart auch dort nicht nur das teure Backofen Reinigungsmittel sondern ist auch vor allem sehr umweltfreundlich .
    Einfach warmes Wasser in den Backofen geben und darin 2-3 löffel Waschsoda einrühren einfach über Nacht stehen lassen. Morgens dann 1 ne Stunde auf 50° hochheizen und evtl bissel wasser nachgießen dann alles mit dem Spülschwamm auswischen.
    Ihr werdet sehen man muss selbst bei hartnäckig eingebackenem kaum schrubben.

    Antwort
  • 19. Februar 2013 um 10:57
    Permalink

    Majoran vertreibt Ameisen und frischer Majoran schützt Fett vor zu schnellem Ranzig werden (z. B. ausgelassenes Schweine- oder Gänseschmalz) alter Majoran beschleunigt dagegen den Vorgang.

    Antwort
  • 23. Februar 2014 um 12:54
    Permalink

    Ich liebe diese Haushaltstricks-Themen <:l
    Kennt jemand einen tollen Trick um Teeglaskannen von Verfärbungen zu befreien? Schwarzer Tee Mate Tee etc. hinterlassen mit der Zeit der Nutzung doch ganz schöne Spuren in der Teekanne die ich nicht mehr entfernt bekomme.
    Nun habe ich mir ein Set Teekannen hier neu herausgesucht bei dem ich diese Verfärbungen vermeiden möchte. Ich glaube meine Mutter meinte mal dass Zitronenscheiben helfen. Möchte aber nicht in jedem Tee Zitrone. Gibt es noch eine andere Möglichkeit? <:o

    Antwort
  • 23. Februar 2014 um 18:32
    Permalink

    Hallo Louis – angeblich hilft Backpulver mit heißem Wasser (ein Brite würde sich aber wohl schaudernd abwenden – da gilt die über die Zeit gebildete Patina als absolutes Muss – wohl auch wegen des Geschmackes…). Natürlich geht es auch mit Geduld und kräftigem Einsatz eines Schwammes (Topfschwamm)… <:bs

    Antwort
  • 2. Oktober 2014 um 12:58
    Permalink

    Ein Tipp zur Verwendung dieser kleinen Musterproben von Parfüm und ähnlichen Sachen die einem am Körper etwas anrüchig erscheinen. Die Flüssigkeiten auf Glühbirnen getupft – ein angenehmes Aroma macht sich breit sobald das Licht eingeschaltet wird. In die Spülkammer der Waschmaschine geträufelt – lässt die Wäsche herrlich duften. Dem Putzwasser beigefügt – ein dezentes Bukett verbreitet sich beim Wischen. Auf den Staubsaugerbeutel getropft – das Saugen wird zum Dufterlebnis! Es ist der Wahnsinn was man mit ein paar Tropfen erreicht. <:ak

    Antwort
  • 22. Juli 2011 um 15:12
    Permalink

    Wer seinen Braten nicht weich bekommt sollte einen kleinen Becher Cognac in den Bratensud geben dann wird das Fleisch zart und weich.

    Antwort
  • 22. Juli 2011 um 19:10
    Permalink

    Waschsoda ist z.b. auch zum Backofen säubern gut spart auch dort nicht nur das teure Backofen Reinigungsmittel sondern ist auch vor allem sehr umweltfreundlich .
    Einfach warmes Wasser in den Backofen geben und darin 2-3 löffel Waschsoda einrühren einfach über Nacht stehen lassen. Morgens dann 1 ne Stunde auf 50° hochheizen und evtl bissel wasser nachgießen dann alles mit dem Spülschwamm auswischen.
    Ihr werdet sehen man muss selbst bei hartnäckig eingebackenem kaum schrubben.

    Antwort
  • 19. Februar 2013 um 10:57
    Permalink

    Majoran vertreibt Ameisen und frischer Majoran schützt Fett vor zu schnellem Ranzig werden (z. B. ausgelassenes Schweine- oder Gänseschmalz) alter Majoran beschleunigt dagegen den Vorgang.

    Antwort
  • 23. Februar 2014 um 12:54
    Permalink

    Ich liebe diese Haushaltstricks-Themen <:l
    Kennt jemand einen tollen Trick um Teeglaskannen von Verfärbungen zu befreien? Schwarzer Tee Mate Tee etc. hinterlassen mit der Zeit der Nutzung doch ganz schöne Spuren in der Teekanne die ich nicht mehr entfernt bekomme.
    Nun habe ich mir ein Set Teekannen hier neu herausgesucht bei dem ich diese Verfärbungen vermeiden möchte. Ich glaube meine Mutter meinte mal dass Zitronenscheiben helfen. Möchte aber nicht in jedem Tee Zitrone. Gibt es noch eine andere Möglichkeit? <:o

    Antwort
  • 2. Oktober 2014 um 12:58
    Permalink

    Ein Tipp zur Verwendung dieser kleinen Musterproben von Parfüm und ähnlichen Sachen die einem am Körper etwas anrüchig erscheinen. Die Flüssigkeiten auf Glühbirnen getupft – ein angenehmes Aroma macht sich breit sobald das Licht eingeschaltet wird. In die Spülkammer der Waschmaschine geträufelt – lässt die Wäsche herrlich duften. Dem Putzwasser beigefügt – ein dezentes Bukett verbreitet sich beim Wischen. Auf den Staubsaugerbeutel getropft – das Saugen wird zum Dufterlebnis! Es ist der Wahnsinn was man mit ein paar Tropfen erreicht. <:ak

    Antwort
  • 22. Juli 2011 um 15:12
    Permalink

    Wer seinen Braten nicht weich bekommt sollte einen kleinen Becher Cognac in den Bratensud geben dann wird das Fleisch zart und weich.

    Antwort
  • 22. Juli 2011 um 19:10
    Permalink

    Waschsoda ist z.b. auch zum Backofen säubern gut spart auch dort nicht nur das teure Backofen Reinigungsmittel sondern ist auch vor allem sehr umweltfreundlich .
    Einfach warmes Wasser in den Backofen geben und darin 2-3 löffel Waschsoda einrühren einfach über Nacht stehen lassen. Morgens dann 1 ne Stunde auf 50° hochheizen und evtl bissel wasser nachgießen dann alles mit dem Spülschwamm auswischen.
    Ihr werdet sehen man muss selbst bei hartnäckig eingebackenem kaum schrubben.

    Antwort
  • 19. Februar 2013 um 10:57
    Permalink

    Majoran vertreibt Ameisen und frischer Majoran schützt Fett vor zu schnellem Ranzig werden (z. B. ausgelassenes Schweine- oder Gänseschmalz) alter Majoran beschleunigt dagegen den Vorgang.

    Antwort
  • 23. Februar 2014 um 12:54
    Permalink

    Ich liebe diese Haushaltstricks-Themen <:l
    Kennt jemand einen tollen Trick um Teeglaskannen von Verfärbungen zu befreien? Schwarzer Tee Mate Tee etc. hinterlassen mit der Zeit der Nutzung doch ganz schöne Spuren in der Teekanne die ich nicht mehr entfernt bekomme.
    Nun habe ich mir ein Set Teekannen hier neu herausgesucht bei dem ich diese Verfärbungen vermeiden möchte. Ich glaube meine Mutter meinte mal dass Zitronenscheiben helfen. Möchte aber nicht in jedem Tee Zitrone. Gibt es noch eine andere Möglichkeit? <:o

    Antwort
  • 2. Oktober 2014 um 12:58
    Permalink

    Ein Tipp zur Verwendung dieser kleinen Musterproben von Parfüm und ähnlichen Sachen die einem am Körper etwas anrüchig erscheinen. Die Flüssigkeiten auf Glühbirnen getupft – ein angenehmes Aroma macht sich breit sobald das Licht eingeschaltet wird. In die Spülkammer der Waschmaschine geträufelt – lässt die Wäsche herrlich duften. Dem Putzwasser beigefügt – ein dezentes Bukett verbreitet sich beim Wischen. Auf den Staubsaugerbeutel getropft – das Saugen wird zum Dufterlebnis! Es ist der Wahnsinn was man mit ein paar Tropfen erreicht. <:ak

    Antwort
  • 23. Februar 2014 um 18:32
    Permalink

    Hallo Louis – angeblich hilft Backpulver mit heißem Wasser (ein Brite würde sich aber wohl schaudernd abwenden – da gilt die über die Zeit gebildete Patina als absolutes Muss – wohl auch wegen des Geschmackes…). Natürlich geht es auch mit Geduld und kräftigem Einsatz eines Schwammes (Topfschwamm)… <:bs

    Antwort
  • 23. Februar 2014 um 18:32
    Permalink

    Hallo Louis – angeblich hilft Backpulver mit heißem Wasser (ein Brite würde sich aber wohl schaudernd abwenden – da gilt die über die Zeit gebildete Patina als absolutes Muss – wohl auch wegen des Geschmackes…). Natürlich geht es auch mit Geduld und kräftigem Einsatz eines Schwammes (Topfschwamm)… <:bs

    Antwort

Schreibe einen Kommentar zu lausebengel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.