Todesurteil gegen Noura Hussein

Die Sudanesin Noura Hussein ist in ihrem Land wegen Mordes zum Tod verurteilt worden. Sie wurde als 16 Jährige zwangverheiratet und anschließend von ihrem „Ehemann“ vergewaltigt, und damit sie sich nicht wehren konnte, wurde sie von drei männlichen Verwandten festgehalten. Als der „Ehemann“ ihr nun wieder sexeuelle Gewalt antun wollte, hat sie sich gewehrt und diesen erstochen. Da Gewalt in der Ehe, wenn sie vom Mann ausgeht, im Sudan nicht strafbar ist wurde Noura Hussein nun wegen Mordes zum Tod veruteilt. Das auswärtige Amt  hat sich in den Fall eingeschaltet und aufgefordert Frau Hussein nicht zu veruteilen, da sie ja schließlich zwangsverheiratet wurde und auch der Sudan eine UN Resolution unterzeichnet hat, welches diese Praktik untersagt.

https://www.auswaertiges-amt.de/de/newsroom/kofler-verurteilung-hussein/2083640

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.