Türkei: „Beginn der Offensive“ gegen syrisches Territorium – Ausnahmezustand zum sechsten Mal verlängert

http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-ausnahmezustand-wird-zum-sechsten-mal-verlaengert-a-1188646.html

Der Ausnahmezustand macht es halt einfacher, Kritik an dem Regime Erdogan als vermeintlichen „Terrorismus“ zu verfolgen. Erdogan könnte es ja so wie Frankreich machen: Die Regelungen des Ausnahmezustandes einfach in die Verfassung aufnehmen.

Wichtiger, ein möglicher Krieg zwischen der Türkei der heute seinen Anfang nehmen könnte:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-tuerkei-startet-militaeroffensive-mit-massivem-beschuss-der-ypg-a-1188724.html

https://www.stern.de/politik/ausland/afrin–tuerkei-soll-granaten-auf-syrisches-kurdengebiet-gefeuert-haben-7829154.html

Wo bleiben jetzt die Sondersitzungen und Stellungnahmen von UN & EU, sowie der deutschen Regierung zu dieser Invasion? Können UN und NATO dies dulden? Jedenfalls ein Bruch des Völkerrechts und ein Verbrechen, dass von unserer Regierung als solches auch angesprochen werden muss, will sie ihre Glaubwürdigkeit noch in Resten erhalten. Hier wird durch die Türkei massiv gegen Zivilisten vorgegangen unter der fadenscheinigen Behauptung  man würde gegen Terroristen vorgehen und beschießt dafür „kurdische Dörfer“, also im Klartext: Frauen und Kinder! Und das auch noch auf fremdem Territorium….
Es sieht irgendwie so aus, als säße ein wesentlicher Teil der Terroristen dieser Region im Präsidentenpalast in Ankara.
Ich bin gespannt auf die Reaktionen aus Moskau, Teheran, Damaskus und dem Rest der arabischen Welt. Es könnte durchaus sein, dass Erdogan als Ziel erreicht, dass die Armee eines syrischen Diktators gemeinsam mit den kurdischen Milizen ihr Land gegen einen türkischen Angriff verteidigen, möglicherweise auch noch mit Unterstützung aus Russland.
Wäre ein wahrlich „schönes Ergebnis“ eines erdoganischen Größenwahns…

Nebenbei, das Geld dazu hat er ja auch von uns bekommen, um uns die Opfer u.a. auch dieses Kriegs in Form von Geflüchteten fernzuhalten ebenso die Waffen.

Auch drängt sich die Frage auf, wann kommen die Sanktionen gegen die Türkei? Wenn es nun zu
keine Strafe kommt, dann müssen auch die Sanktionen gegen Russland aufhoben werden. Oder wie lange will oder möchte man noch mit zweierlei Mass messen?

Aber mal was zu dem Hintergrund dieser Aktion (Vorsicht auch Sarkasmus dabei) und wer wieder bewusst gezündelt hat:

„Anti-IS-Koalition weist Meldungen über Grenztruppe zurück“
Jetzt erst, nach dieser Aktion der Türkei?

1.
Die USA kündigte die Gründung dieser Grenztruppe an – Thomas Veale sprach vor einiger Zeit davon, dass die ersten >300 in Ausbildung seien.

2a.
Erdogan legte eine klaren Einwand gegen diese Aktion ein & wandte sich öffentlich an die NATO

2b.
NATO sagte klar, dieser Disput sei nicht Sache der NATO, sondern der „Anti-IS-Koalition“

2c.
Auch aus Russland waren Stimmen zu hören, die gegen diese Grenztruppe protestierten

3.
Erdogan selbst war seit je her gegen ein erstarken der Kurden im türkischen Grenzgebiet in Syrien – dem reicht es schon, dass DE Kurden im Irak bewaffnen/ausbilden (unabhängig davon, ob es der irakischen Zentralregierung gefällt oder nicht) und das die USA im Nordosten von Syrien im Kurdengebiet, mehrere Stützpunkte hat und da die Kurden militärisch fördert.

Zudem war seine Rhetorik so,dass nun ein türkischer Eingriff erfolgen musste, um selbst im eigenen Land glaubwürdig zu bleiben….

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.