Türkei/ Griechenland: Luftraumverletzungen der Türkei weiter an der Tagesordnung

Türkische Nachtfluggesellschaft in der Nördlichen Ägäis verursacht Alarm und Sorge
http://www.pronews.gr/amyna-asfaleia/ellinotoyrkika/640010_toyrkiki-nyhterini-aeronaytiki-epiheirisi-sto-voreio-aigaio

Was auch kaum bei uns im Land thematisiert, dass die Türkei seit Monaten weiterhin täglich nun den Griechischen Luftraum verletz ( wir berichteten schon mehrmals darüber), da ihr nun wieder akut eingefallen ist, den Italienisch-türkischen Vertrag von 1932 ( bekannt als Vertrag von Lausanne ) auf diese Weise neu anzufechten!

Was Imia/ türkisch „Kardak“ betrifft ( im Gegensatz  zu dem expliziert im Artikel 15 stehenden Satz mit den Islets -Felsen/Inselchen- die in der Nähe der Dodekanes Inselgruppe liegen ) beißen sich die türkischen Nationalisten unter Erdogan nun daran fest, dass dies u.a. bei Imia nicht so sein könnte.  Somit nicht einbeziehe, das auch für Imia gilt, dass alle Inseln, die außerhalb der 3 Seemeilen liegen Griechenland gehören.

Auch im Paragraph 6 ist von „Islands“ und „Islets“ die Rede. Daher kann ich nur mutmaßen, das die Gebiete die Felserhebungen sind ( aber dennoch von Wasser umgeben ist) und die als „Islets“ gelten, nicht explizit erwähnt wurden da historisch gesehen, die Dodekanes auch eben Imia beinhaltet und unter den fest gelegenen Grenzen fällt:

Auch die kleine Insel Kalolimnos wird von der Insel Kalymnos, die zu der Dodekanes gehört, verwaltet.
Ich denke hier ging es um eine explizite Erwähnung Italiens da die damals eben die Inselgruppe verwaltet haben.
Laut späterer Seerechtsabkommen fallen Landflächen die vom Meer umgeben sind unter „Inseln“. Hier wird kein Unterschied gemacht:
https://www.jurion.de/gesetze/srue/121/
Die Türkei hatten auch damals schon sehr viel Theater darum gemacht, ihre Vorschläge wurden aber abgelehnt und haben somit den Vertrag von 1982 nicht unterschrieben   was aber nicht von bedeutung wegen des bereits 1932 unterzeichneten Vertrages. Immerhin handelt es sich um einen geltenden Völkerrechtlichen Vertrag, und diese haben keine Ablaufzeit!

Kurz umrissen das ganze Thema auch ganz gut hier:  Warum Erdogan griechische Inseln zurückhaben will 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.