Türkei Wahl, viele Manipulationsvorwürfe

Bei dem Referendum in der Türkei gab es ja schon Berichte der unabhängigen Wahlbeobachter, dass es zu Unregelmäßigkeiten gekommen sein soll. Nun gibt es neue noch schwerere Vorwürfe gegen die Wahl. So sollen unter anderem auch ungestempelte Briefumschläge einfach als gültig erklärt worden sein, angeblich auf Befehl der AKP, obwohl das türkische Wahlgesetz diese untersagt. Und zwar berichtete die zivile Initiative Hayir ve Otesi veröffentlichte am Wochenende einen Bericht n dem sie minutiös darlegt, welche Unregelmäßigkeiten es gegeben haben soll. Im Vorfeld konnten sich Bürger nicht frei und unabhängig informieren, da Präsident Erdogan, ja dank des verhängten Ausnahmezustands die Opposition und deren Medien ziemlich mundtot machen konnte. Im staatlichen Fersehen kam die Oppositon auf grade mal nur 10% Sendezeit, während die Regierung den Rest für sich beanspruchte. Auch die Erreichbarkeit von unabhängigen Informationen durch das Internet wurde von der Regierung eingeschränkt, es waren mehrere Magazine in der Türkei gesperrt und kurz vor der Wahl wurden zusätzlich noch wleche gesperrt, die sich gegen die Regierung ausgesporchen hatten. Die Dogan Mediengruppe, zu der auch die Zeitung Hürriyet gehört, hatte Mitarbeiter entlassen, wiel die öffentlich erklärt hatten, sich gegen Erdogan zu stellen und mit Nein abzustimmen. Die Wahlkämpfer des Nein Lagers wurden nach Angaben der oppositionellen HDP vielfach attackiert und Leute willkürlich verhaftet.

In mindestens zwei unterschiedlichen Wahlbezirken hat dieselbe Person die Stimmen ausgezählt, ausserdem warem in einem Wahllokal nur Ja Stimmen in der Urne, obwohl es dort immer auch zahlreiche Stimmen für die Oppositon geben hat. Es wurden teilweise mehr Stimmzettel abgegeben, wie es registrierte Wähler in dem Bezirk gegeben hat und aussewrdem wurden Stimmzettel gefunden die vorher schon gestempelt und eingebracht wurden, auch diese wurden für gültig erklärt, weil sie ja den Evet(Ja) Stempel trugen, der aber bei der Wahl gar nicht verwendet wurde.

https://www.heise.de/tp/features/Tuerkei-So-wurde-das-Referendum-manipuliert-3691169.html

https://www.heise.de/tp/features/Tuerkei-So-wurde-das-Referendum-manipuliert-3691169.html?seite=2

https://www.heise.de/tp/features/Tuerkei-So-wurde-das-Referendum-manipuliert-3691169.html?seite=3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.