Ukraine: Poroschenko ermöglicht Einsatz von Friedenstruppen

Dank einer Gesetzesnovelle sind auch Kampfeinsätze möglich. Doch die internationale Gemeinschaft zögert.

Ein ukrainischer Soldat bei Übungen in Mariupol. / Bild: (c) APA/EPA/ROMAN PILIPEY

Vor dem Hintergrund der Kämpfe gegen Separatisten hat der ukrainische Präsident Petro Poroschenko den Einsatz internationaler Friedenstruppen im Land ermöglicht. Dazu habe der Staatschef ein Anfang Juni vom Parlament beschlossenes Gesetz unterzeichnet, teilte das Präsidialamt in Kiew am Donnerstag mit.

Erforderlich ist aber ein Mandat der Europäischen Union oder der Vereinten Nationen. Mit der Novelle seien auch Kampfeinsätze möglich, berichteten Medien in der krisengeschüttelten Ex-Sowjetrepublik.

Auszug Quelle DiePresse.com

Ein Novum in Zeiten der Friedenstruppen. Das sie zurück schießen dürfen, wenn man bedenkt das es nur z.b. einen fingierten Vorfalles bedarf und ganz Europa steht in Flammen. Friedenstruppen sollen Kriege verhindern und streitende Parteien trennen aber nicht als Mittel benutzt werden um einen zu entfachen. Eine Steilvorlage für den kriegslüsternen Westen und deren Initiator USA. Seit 5:45 wird zurückgeschossen…..

0 Gedanken zu „Ukraine: Poroschenko ermöglicht Einsatz von Friedenstruppen

  • Kaballah
    26. Juni 2015 um 21:56
    Permalink

    Genau darin besteht das Problem Gim – Kampfeinsätze sind möglich – und es will sich nun trotz aller Sanktionswut in einen Krieg in Europa ziehen lassen!!! So eine Gesetzesvorlage, jedenfalls diese hier, ist zweischneidig! Nichts gegen eine tatsächliche Friedensmission, aber wenn im Duktus schon Krieg mitgeführt wird werde ich schon hellhörig!!! Ich glaube deswegen dass die USA die einzigen sind die auf diesen Zug aufspringen würden…

    Antwort
  • lausebengel
    27. Juni 2015 um 08:24
    Permalink

    Eigentlich geht es nur mit einem Mandat der UN. Aber es gibt ja auch seit langer Zeit die “ Weltgemeinschaft“, natürlich unter Führung der USA, die sich die „Willigen“ nach Bedarf aussuchen. Und die ukrainische Führung hat da bestimmt einige Wunschkandidaten wie Polen, Litauen, Lettland und Estland…da kann man sich ausrechnen wie schnell diese „Friedensmission“ in einen Kampfeinsatz umschlägt… :evil:

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.