Ukraine: zwei Jahre nach dem Umsturz in Kiew – die Folgen der "Befreiung"

Experten ziehen in mehrfacher Hinsicht eine verheerende Bilanz der Entwicklung in der Ukraine nach fast 2 Jahren nach dem von Berlin unterstützten Umsturz in Kiew.
Publizierte „Ukraine-Analysen“ – Studien der Universität Bremen belegen diesen Stand.
Die prowestlichen Wendungen in der Ukraine ließen die Wirtschaft katastrophal einbrechen. Politische Unwägbarkeiten drohen diese Situation weiter in den Abgrund zu reißen. Die Realität vor Ort ließ die Reallöhne um mehr als 30 % zurückgehen. 34 % Preissteigerung für Lebensmittel und Verdopplung der Wohnkosten sind eine Folge innerhalb eines Jahres westlicher Dominanz.
Brot und Kartoffeln sind bezahlbar, ein Drittel der Ukrainer können sich ansonsten weitere Lebensmittel kaum leisten.
Anhaltende Korruption rufen weitere Proteste hervor.


Ökonomisch abgestürzt – Extreme Armut – Brot und Kartoffeln – Oligarchen und Korruption

Sind das die großen Fortschritte, die unsere Regierung so lobt?

Mehr lesen: http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59274

 

DER LUSTRATIONSPROZESS NACH EINEM JAHR VERTRAUEN IN DIE POLITISCHEN INSTITUTIONEN – Ukraine-Analyse

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.