Ukrainische Wirtschaft bricht völlig zusammen

Die Statistikbehörde der Ukraine gab am Freitag, den 15. Mai, bekannt, dass das ukrainische Bruttoinlandsprodukt (BIP) im ersten Quartal diesen Jahres um sagenhafte 17,6 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum schrumpfte. Das Ergebnis ist deutlich schlechter als die von der ukrainischen Nationalbank prognostiszierten 15 %. Andere Prognosen, wie die der ukrainischen Finanzministerin, gingen gar von unter 10 % aus.

Dabei nimmt der BIP-Rückgang seit dem staatlichen Umsturz zunehmend an Fahrt auf. Im zweiten Quartal 2014 ging die Wirtschaft noch um 4,5 % zurück, im dritten um 5,4 %, im vierten schon um 14,8 % und nun sind es 17,6 % – das schlechteste Ergebnis der ganzen Welt. Im ganzen Jahr 2014 ging der BIP um 7,5 % zurück, ebenfalls eines der schlechtesten Ergebnisse der Welt.

Für dieses Jahr erwartet der IWF eine Arbeitslosenquote von 11,5 % (fast doppelt so viele wie noch 2013), die Reallöhne sollen um 15,4 % zurückgehen und die Inflationsrate soll auf 33,5 % steigen. Diese Prognosen gab der IWF jedoch vor der schockierenden Bekanntgabe, da hat der IWF für 2015 noch einen BIP-Rückgang von nur 5,5 % erwartet.

Ein Massenexodus ist zu erwarten.

0 Gedanken zu „Ukrainische Wirtschaft bricht völlig zusammen

  • Kaballah
    18. Mai 2015 um 23:11
    Permalink

    Du triffst den Nagel auf den Kopf – bei einer solch düsteren Aussicht für die ukrainische Wirtschaft (und den drohenden Raten zwecks Rückzahlung geleisteter Kredite) bleibt ja fast nur noch der Ukraine den Rücken zu kehren – was letztlich aber noch zu einer weiteren Verschlechterung dieser Situation führen würde – als erstes gehen die Menschen mit entsprechender Qualifikation wegen der Chancen auf anderen Arbeitsmärkten…

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.