UN Hilfen über das Welternährungsprogramm (WFP) nur in den von der Regierung kontrollierten Gebieten der Oblaste Lugansk und Donezk!

Bildquelle: http://www.un.org

Als Reaktion auf die wiederkehrenden Lebensmittelknappheit durch den anhaltenden Konflikt in der Ukraine, hat das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP)  begonnen, Bargeld und Verzehrgutschein auszugeben (insbesondere für Binnenvertriebene).

Allerdings nur in den von der Regierung kontrollierten Gebieten der Oblaste Lugansk und Donezk!

“ Wir sind mit Geldtransfers in Bereichen, in denen die Banken und Märkte funktionieren , um etwas Normalität der Menschen in das sonst zerstörtes Leben wieder herzustellen „, sagte WFP- Vertreter in der Ukraine Giancarlo Stopponi .

„Es gibt auch einen Schub für Märkte und spritzt Geld in die lokale Wirtschaft „, fügte Herr Stopponi hinzu. Die erste Runde der Barausschüttungen begann im nördlichen Region Lugansk durch WFP- Partner , Mercy Corps .

Vom Konflikt im Osten der Ukraine sind bislang 5 Millionen Menschen betroffen, darunter mindestens 1,7 Millionen Kinder. WFP priorisiert die am stärksten gefährdeten Bevölkerungsgruppen unter den Bewohnern , Rückkehrer , Binnenvertriebenen, Gastgemeinschaften und Kinder mit Gefahr von Unterernährung .

Quelle: http://www.un.org

Unbestritten ist Hilfe für die betroffenen Menschen erforderlich, auf BEIDEN SEITEN.

Warum diese von der UN nur in den von der Regierung der Ukraine kontrollierten Gebieten ausgegeben wird,  erschließt sich mir in keiner Weise!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.