Und Goldman Sachs regiert wieder mit

Das Olaf Scholz als Bilderberger vorbelastet ist, wir berichteten http://humanistenteam.info/liegt-das-finanzministerium-bei-olaf-scholz-in-guten-haenden/ , zeigt nun Wirkung. Da er anscheinend alleine den Job des Finanzministers ohne profunde Unterstützung aus dem Umfeld des Finanzkapitals nicht wahrnehmen kann hat er sich einen entsprechenden Staatssekretär gegönnt. Kein geringerer als der Deutschlandchef von Goldman Sachs,  Jörg Kukies, darf nun die Interessen der Bankster direkt im Finanzministerium vertreten. Was schon mit Mario Draghi (der kam ja auch von Goldman Sachs) in der EZB funktioniert zieht nun auch direkt in Deutschland ein. Die Union wird es freuen und die Opposition hat keine Macht das zu verhindern. Da bleibt doch eine wichtige Frage offen – wie wird dieses Gespann in dieser Amtsperiode finanztechnisch agieren, welche Ideen wird der Herr Kukies direkt in die Gesetzestexte hineinformulieren damit auch ja nicht das Finanzkapital um Boni fürchten muss. Es gab ja in den letzten Jahren häufig das Gerücht der Finanzmarktregulierung, ein Schäuble hat dies gekonnt umschifft und auch ein Scholz wird sich wenig bemüssigt sehen etwas anderes zu wollen. Ergo bleibt alles beim alten – der Steuerzahler wird am Ende immer für alles haften!

Das Manager-Magazin titelt dies übrigens so: Olaf Scholz macht die Brandstifter zur Feuerwehr

Erinnert sei aber auch an den Verkauf der HSH Nordbank, auch hier berichteten wir  http://humanistenteam.info/diesmal-nicht-die-griechen/  – erst wurde viel Geld (natürlich das des Steuerzahlers) investiert und am Ende doch mit noch höheren Verlusten an Investmenbanker verkauft. Ich befürchte Schlimmes sollte in der Amtszeit von Scholz und seinem Staatssekretär Kukies ein anderes Bankeninstitut pleite gehen – dann wird’s wohl wieder teuer. Nun verstehe ich auch warum die SPD ganz dringend in die GroKo gehen musste und vor allem Olaf Scholz so darauf gedrängt hat…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.