UNHCR: 800.000 Menschen kehrten bereits nach Aleppo zurück – Warum schweigen dazu ARD und ZDF?

Das UNHCR hat Zahlen zu Aleppo veröffentlicht die die Mär vom bösen syrischen Staat widerlegt – auf der offiziellen Seite des UNHCR kann man sich einen Bericht dazu ansehen:

Syria: Displaced family returns to East Aleppo

http://www.unhcr.org/news/videos/2018/1/5a5886184/syria-displaced-family-returns-to-east-aleppo.html

Da ist u.a. die Rede davon das 800.000 Menschen in 2017 nach der Befreiung der Stadt Aleppo durch syrische Regierungstruppen mit Unterstützung Russlands wieder zurück gekehrt sind.

Traut man sich bei ARD und ZDF nicht dieses zu berichten oder passt es nicht in das Bild welches weiterhin zu Syrien vermittelt werden soll?! Also weiter nach dem Motto nur nichts Positives berichten und das Feindbild Assad schüren ?! Aber dafür Gebühren kassieren…

Als Aleppo seinerzeit befreit werden sollte vom IS und so genannten „syrischen Rebellen“ und viele Menschen versuchten aus der umkämpften Stadt zu flüchten hieß es sie würden vor Assad flüchten…

 

 

 

4 Gedanken zu „UNHCR: 800.000 Menschen kehrten bereits nach Aleppo zurück – Warum schweigen dazu ARD und ZDF?

  • Netti
    26. Januar 2018 um 12:52
    Permalink

    Pragmatiker, in dem Zusammenhang auch sehr auffällig was auf einmal beim ARD Text heute zu lesen – WENDEHALS pur! Kein: Regime, Assads Truppen, Machthaber,NEIN auf einmal:
    „bittet jetzt Präsident Assad um Hilfe – und fordert, dass dieser seine Armee schickt.“
    „an die Zentralregierung in Damaskus gewandt und um Hilfe gebeten:“
    „Regierungstruppen“
    „Duldung von Präsident Baschar al Assad“
    FAZIT: Das jahrelang gepflegte Propagandawording verschwindet über Nacht und demaskiert die jahrelange Hetzmethode. Aber mal ehrlich, solch Zahlen zu veröffentlichen und dann womöglich noch „durch Hilfe Russland´s hinweisen zu müssen, scheint doch zu sehr objektive Berichterstattung zu sein als wir verlangen könnten. Außerdem, würde das ja dass mediale und politische Lieblingsthema eventuell etwas in die zweite Reihe rücken…, WOMIT sollte man dann ablenken von dem was wirklich die Probleme im Land sind?! Siehe akut zunehmender Marktfundamentalismus, siehe Maut und CO.

    Antwort
  • 26. Januar 2018 um 13:41
    Permalink

    würde man bekannt geben, Flüchtlinge kehren nach Syrien zurück u. noch mit russischer Unterstützung, wäre die ganze Flüchtlingspropaganda von der EU, im besonderen von fr. Merkel als , hinsichtlich Aufnahme wegen politischer Verfolgung, enttarnt u. unglaubwürdig.
    der Grund, weshalb die Masse der Flüchtlinge “ Willkommen “ geheißen wird liegt doch darin, die Nationen in ihrer Nationalen ENHEIT ZU ZERSTÖREN.
    wer in Davos Merkels u. Macrons Rede verfolgte, weiß worum es den beiden geht, EU zusammenhalten
    Finanzen durch EU -Minister verteilen u. koordinieren, gemeinsame außen- u. Wirtschaftspolitik-
    wörtlich sagte Merkel: „es gibt kein Zurück in die nationale Politik“
    so konnte man sich auch über die Verteilung von Flüchtlingen , auch in Sofia nicht einigen, weil schon einige Staaten einen Verteilungsschlüssel ablehnen. da wird wohl “ Die erste Geige “ alle aufnehmen
    müssen. nur das Volk wird es sich nicht bieten lassen
    und unsere “ Weise “ Verteidigungsministerin “ hat so beiläufig erwähnt: wir werden wohl in Syrien mit helfen müssen? nur wie u. was hat sie offen gelassen.

    Antwort
    • Pragmatiker
      26. Januar 2018 um 22:00
      Permalink

      Richtig leschik – Merkel steht für diese Entwicklung, sie hat nur ein Problem bislang immer verdrängt – die derzeit bestehende Europapolitik ist letztlich nichts anderes als Nationalpolitik, nur eben etwas größer gefasst. In Europa scheint nichts ohne sie zu laufen und es ist zu befürchten das genau deswegen viele europäische Länder wieder den Weg nach mehr Eigenständigkeit suchen. Und eines weiß ich genau – Syrien braucht ganz sicher keine Hilfestellung von Uschi …
      Macron ist auch nur ein Blender der versucht sich seinen Anteil zu sichern, wie sonst kann man diesen propagierten „Zusammenhalt“ werten?! Antworten bzw. Lösungen hat auch er nicht wirklich…

      Antwort
  • Netti
    27. Januar 2018 um 10:18
    Permalink

    Haben da noch was :) https://www.youtube.com/watch?v=4W26-Baugmo der Beleg das unsere Presse ein viel zu einseitiges Bild über Aleppo als „zerstörte“ Stadt uns rüber brachte, lediglich die Teile, die von Terroristen frequentiert worden sind zerstört. Was natürlich schlimm genug, geschweige die Opferzahlen aber es erklärt wieso die Menschen so vielfältig zurück in ihre Stadt gehen – in´s „Regime“ ….

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.