Unterstützen unsere Medien den Ausländerhass?

Messerattacke, oder wie aus einem Deutschen ein Moslem wurde!

In Berlin Schöneberg auf dem U-Bahnhof Bayerischer Platz gab es bereits am 04. September 2018 einen Einsatz der Polizei aufgrund einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern.

Soweit nichts besonderes, wenn nicht beide Männer Deutsche gewesen wären und einer durch einen, der Polizei unbekannten spitzen Gegenstand verletzt worden wäre. Allein dass es wohl ein Messer war, fällt auf. Denn wenn einer ein Messer dabei hat, dann muss ein Jugo sein. So hieß es in den 1970er Jahren, heute sind es nun die Moslems! Und aus diesem Grund werden dann Fakten mal eben verdreht, damit es auch passt.

Berliner Kurier berichtet Wirklichkeit

Klar ein Messerstecher kann ja nur einer dieser Flüchtlingen sein, und Merkel hat die alle hier reingeholt! Der Berliner Kurier berichtet es allerdings etwas anders. Denn dort ist von zwei Berlinern die Rede, wobei der eine eine Tätowierung mit dem Eisernen Kreuz getragen hat.

https://www.mimikama.at/allgemein/messerattacke-in-berlin/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.