US-Justizministerium: Keine Anklage gegen Clinton wegen E-Mail-Affäre

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.hillary-clinton-keine-anklagen-in-e-mail-affaere.c90c6e54-c28f-4518-803a-836ff30841cd.html

 

Freundliche Genehmigung zur Verschleierung und Beweisvernichtung, in was für einem korrupten Obrigkeitsstaat gibt es denn sowas?

Zur Erinnerung: 60.000 E-Mails waren noch vorhanden und Clintons Anwälte stufte etwa die Hälfte als „privat“ ein und  löschte diese dann so professionell, dass eine forensische Untersuchung unmöglich ich geworden war. Die andere Hälfte übergaben die Anwälte dann dem FBI, dessen Ermittler alle 30.000 E-Mails lasen und nicht ausschließen konnten, dass die Clinton Anwälte auch einige nicht-private Nachrichten gelöscht hätten aber man glaubt nicht, dass das absichtlich geschehen wäre…..

Auch verstehe ich nicht, wieso nur das FBI bzw. das Justizministerium hier frei entscheiden können, ob Clinton angeklagt wird.

Sie hat doch die Nationale Sicherheit ALLER US-Bürger gefährdet. Dürfen die dummen Viehbürger nicht anklagen? Nur die korrupte Regierung entscheidet das? Merkwürdige Auffassung von Demokratie für mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.