US-VORWAHLKAMPF UM DEN HAUSHALT Die amerikanische Tragödie

Der Streit ums US-Budget wirbelt die Präsidentschaftskandidatur durcheinander. Alle fordern das Maximum an Geld, doch das ist nicht möglich.

Das Ritual um den Haushalt im politischen Washington ist eingefahren und so kompliziert, dass Laien es kaum durchschauen können: Im Februar legt der US-Präsident seinen unverbindlichen Entwurf für den nächsten Staatshaushalt und eine Projektion für die Einnahmen und Ausgaben der kommenden fünf Jahre vor.

Ohne neuen Haushalt droht für den Oktober die Zahlungsunfähigkeit des Weißen Hauses, und alle geraten schließlich in Panik. Statt eines mehrjährigen, verlässlichen Haushalts hält dann ein Flickwerk von kurzfristigen Überbrückungshaushalten die größte Supermacht der Welt zusammen. Der letzte langfristige Haushalt wurde 1997 unter Bill Clinton verabschiedet.

http://www.handelsblatt.com/politik/international/us-vorwahlkampf-um-den-haushalt-die-amerikanische-tragoedie/11593056.html

Im Grunde genommen heißt das wohl dass die USA eigentlich seit Jahren nix mehr Wert ist – kein Geld in der Haushaltskasse, leben auf Pump und ein Ende der Situation ist nicht absehbar…

Aber weltweit den großen Macker spielen…

Egal ob nun Regierung samt Präsident oder eben auch die so genannte Opposition – Demokraten und Republikaner sorgen letztlich für dieses Fiasko und das amerikanische Volk muss darunter leiden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.