USA drohten Deutschland wegen möglichem Asyl für Prism-Enthüller Snowden

Washington hat laut dem deutschen Wirtschaftsminister und Vizekanzler Sigmar Gabriel Berlin angeblich streng gemahnt: Sollte Deutschland dem US-Whistleblower Edward Snowden Asyl gewähren, würden die USA die Weitergabe von Geheimdienstinformationen beenden, berichtet „Le Monde“ am Freitag unter Berufung auf den Journalisten Glenn Greenwald.

Der Enthüllungsjournalist Greenwald hatte die ersten NSA-Dokumente veröffentlicht, die der frühere US-Geheimdienstler entwendet hatte. Greenwald zufolge hatte Gabriel ihm gegenüber in dieser Woche geäußert: “Sie haben uns gesagt, sie würden uns nicht mehr über Anschläge und andere nachrichtendienstliche Angelegenheiten informieren.”

Auszug Quelle Sputnik.com

Deutschland ist nicht das erste Land das die USA bedrohen und wird auch nicht das letzte sein. Die Devise heißt dem druck stand zu halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.