USA töten bei Drohnenangriff versehentlich westliche Geiseln

Washington (dpa) – Die USA haben bei einem Drohnenangriff gegen das Terrornetzwerk Al-Kaida in Pakistan wegen eines Geheimdienstfehlers zwei westliche Geiseln getötet.

Quelle: http://www.gaeubote.de/gb_21_110890119-1-_USA-toeten-bei-Drohnenangriff-versehentlich-westliche-Geiseln.html?GBID=c25f1bcd5dbfb9793e3e190b51f70126

Laut «Wall Street Journal» handelte es sich um einen Raketenangriff mit einer Drohne in Pakistan. Foto: U.S. Air Force/Tech. Sgt. Erik Gudmundson

0 Gedanken zu „USA töten bei Drohnenangriff versehentlich westliche Geiseln

  • lausebengel
    26. April 2015 um 17:13
    Permalink

    “ Die Bundesregierung will bis 2025 zusammen mit Frankreich und Italien eine europäische Drohne entwickeln, die groß genug ist, Waffen zu tragen. “

    Kann mir mal bitte jemand erklären wie das mit der strengen Kontrolle von Tötungen ( vom Europarat verlangt ) in Einklang zu bringen ist?
    Ganz davon abgesehen das Ramstein als Zentrum für solche Drohneneinsätze genutzt wird, die ja wohl vom Völkerrecht nicht gedeckt werden. Ganz davon abgesehen ist wohl der Einsatz solcher Waffen in unbeteiligten Drittstaaten auch nicht gerade mit dem Völkerrecht vereinbar.

    Aber ich habe da noch eine Frage – was zahlt der CIA denn den Hinterbliebenen?

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.