USA werfen Übungsatombomben an der Grenze zu Russland ab

Von Wilhelm von Pax
Die neue US-Atomwaffenstrategie, von der wir vor einigen Wochen berichteten, zeigt nun auch praktische Auswirkungen. Um weiter Druck auf die russische Regierung auszuüben, führte die US-Army Atomübungsbombenabwürfe in Lettland durch. Ein paar Wochen zuvor wurde die Möglichkeit geschaffen, in der Ukraine Atombomben zu stationieren.

Amerikanische B61-Nuklearbomben, Uncle Sam (Collage) // Wilhelm von Pax // CC-BY

Nun werden entsprechende Strategien in Tat umgesetzt. Die Atomare Bedrohung Russlands durch die USA wird direkt im Baltikum ausgereizt. n. Denn die New York Times gab am 23.6.2015 bekannt, dass neun Atom-Übungsbomben über Lettland abgeworfen wurden, nahe der russischen Grenze mit baltischer militärischer Unterstützung. Das Ganze wurde gerechtfertigt mit der Notwendigkeit, einem Erstschlag der Russen zuvorzukommen.

Auszug Quelle Neopresse.com

Die Meldung war vom 2.9. laut der New York Times ist das ganze schon Ende Juni passiert aber irgendwie haben es unsere Medien wohl nicht nötig über so was wichtiges zu berichten. Das war eine klar Provokation de Nato gegenüber Russland. Was wäre gewesen wenn die Russen das in den falschen Hals bekommen hätten?!? Sitzen in der Nato spitze eigentlich nur geistige Tiefflieger die gerne mit Feuer spielen?!?

0 Gedanken zu „USA werfen Übungsatombomben an der Grenze zu Russland ab

  • Kaballah
    7. September 2015 um 21:07
    Permalink

    Einem Erstschlag zuvorzukommen ist die typisch amerikanische Benennung ihrer Strategien – da braucht der „Gegner“ noch nicht einmal das Ansinnen zu haben – es wird ihm einfach unterstellt, so wie in letzter Zeit vieles gerade den Russen unterstellt wurde. Genauso war es doch auch im Irak als man dem Saddam Giftgasfabriken unterstellt hatte…

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.