Varoufakis rechnet mit Gabriel ab: "Schlimmster Politiker, den ich getroffen habe" – deutsche Finanzminister will, dass Griechenland aus der Währungsunion herausgedrängt wird, um den Franzosen das Fürchten zu lehren

© ard

Als Beispiel nannte er die Troika: Diese habe gedroht, wenn die Griechen ihre Vorschläge veröffentlichen, würde man sie in der Öffentlichkeit zerreißen. Dann habe sie in der Presse gestreut, Varoufakis sei ohne Vorschläge angereist. „Es ist unglaublich! Alle haben das einfach übernommen und voneinander abgeschrieben“, sagte Varoufakis. …

„Wolfgang (Schäuble) wollte mir noch nicht einmal die Hand geben“.

Bundeskanzlerin Angela Merkel beurteilt er auffallend milde, ihre  Flüchtlingspolitik imponiert ihm. „Vielleicht würde ich als Deutscher Merkel wählen“, sagte Varoufakis. Sigmar Gabriel dagegen sei der „schlimmste Politiker, den ich getroffen habe“. Der SPD-Chef habe geäußert, man werde nicht die „überzogenen Wahlversprechen einer zum  Teil kommunistischen Regierung“ finanzieren. …

http://www.focus.de/politik/ausland/ex-finanzminister-ueber-deutsche-politiker-schlimmster-politiker-den-ich-getroffen-habe-varoufakis-rechnet-mit-gabriel-ab_id_5169287.html

Die Schweizer lesen sich da wesentlich seriöser und vor allem viel genauer was auch Themen wie «Konkursverschleppung privater Banken», «Persönliche Vorwürfe waren Vorwände» u.s.w. betrifft!

 

«Schäuble gegen jeden Kompromiss»

Schäuble wirft er vor, nie an einem echten Kompromiss interessiert gewesen zu sein. Die Finanzminister, die nach Schäubles Pfeife tanzten, hätten Varoufakis konstruktive Vorschläge zwar angehört, seien aber nie darauf eingegangen und hätten danach den Medien gesteckt, die Griechen hätten keine sinnvollen eigenen Vorschläge. Tatsächlich habe Schäuble die ganze Zeit den Plan verfolgt, Griechenland aus dem Euro zu drängen, und er verfolge ihn wohl immer noch.

Ein Grexit hätte den Startschuss für die Neugestaltung Europas geben sollen, erklärt Varoufakis. Griechenland sollte aus der Euro-Zone gedrängt werden. Es handle sich um eine «rituelle Aufopferung eines Mitgliedstaats…eine kontrollierte Eskalation der jahrelangen griechischen Leiden, die durch geschlossene Banken verschärft» würden. Der von Schäuble geplante Umbau, so Varoufakis, ziele unter anderem darauf, einen «Haushalts-Oberaufseher» für die Euro-Staaten zu bestimmen, der über ein Vetorecht gegen nationale Haushalte verfügt…

«Auf der Grundlage monatelanger Verhandlungen bin ich davon überzeugt, dass der  und sie zu zwingen, sich seinem Modell einer Euro-Zone zu unterwerfen, in der strenge Disziplin herrscht

http://www.infosperber.ch/Wirtschaft/Varoufakis-Schauble-wollte-Griechenland-stets-aus-dem-Euro

Was Varoufakis über Merkel gesagt haben soll wage ich anzuzweifeln , siehe Einleitung und aufgezeigte Manipulation und seine politischen sowie ökonomischen Überzeugungen geben das einfach nicht her.

Außerdem lautete die  Schlagzeile vom Focus noch vor einigen Stunden lautete: Varoufakis: Schäuble näher gefühlt als irgendeinem Menschen und das mit gleichem Text wie jetzt!

Schäuble hat mal wieder gezeigt wie wenig er für die internationale Bühne geeignet ist und immer ein unerzogener deutscher Stammtischpolitiker bleiben wird! Peinlich wer uns da in der Weltpolitik vertritt und Gabriel ist eh eine blanke Fehlbesetzung!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.