Venezuela: Kryptowährung Petro eingeführt – diplomatisches Ränkespiel nach US-Besuch

Die neue Währung heißt Petro – so jedenfalls will die venezolanische Regierung mit dieser digitalen Währung der internationalen Wirtschafts- und Sanktionspolitik entgegentreten der sie heute extrem abhängig gegenübersteht. Und wer meldet sich sofort mit Kritik? Klar, die so genannte Opposition und selbstverständlich auch die USA…

https://amerika21.de/2018/02/195795/einfuehrung-petro-venezuela

Dabei ist die dieser Petro sogar abgesichert ganz im Gegensatz zu anderer virtueller Währung !

Währenddessen probt die USA weiter den Sturz der Regierung in Venezuela, US-Außenminister Tillerson packt „diplomatische“ Ränke aus und schmiedet Allianzen gegen die gewählte Regierung in Caracas, aus den Reihen der amerikanischen Regierung ist sogar von möglichen militärischen Interventionen die Rede. Eine klare Drohung! Gut das Venezuela nicht ganz alleine dasteht – aus Bolivien und Kuba gab es bereits entsprechende Kritik!

https://amerika21.de/2018/02/195632/venezueladiplomatie

In dem Zusammenhang sollte man um folgende Hintergründe wissen:

ALBA-Staaten treten aus OAS-Verteidigungsrat aus

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.