Venezuelas Regierung präsentiert Details zu Putsch-Plan

 QUELLE: TELESURTV.NET

Venezuelas Regierung präsentiert Details zu Putsch-Plan

…“Die Finanzierung der Gruppe, der mehrere Luftwaffenoffiziere und Zivilpersonen angehörten, sei über Kanäle in den USA erfolgt. Hernández Sánchez sei zudem in Besitz eines Visums der Vereinigten Staaten, das ihm im Fall eines Scheiterns des Coups in Venezuela die Einreise in die USA ermöglicht hätte. Zwei der beteiligten Verschwörer hätten indes auf internationalen Fahndungslisten gestanden, so Maduro.“…

…“Zusammen mit dem Bürgermeister von Caracas, Jorge Rodríguez, zeigte Cabello Bildaufnahmen von Hausdurchsuchungen bei den verdächtigen Personen. Diese zeigen ein Waffen- und Munitionslager im Haus eines Unternehmers in Caracas, wo kürzlich ein konspiratives Treffen stattgefunden habe. Auf sichergestellten Computern seien neben Plänen für die Ausführung der Angriffe zudem Bilder einer US-amerikanischen Regierungsfunktionärin gefunden worden, die erst kürzlich den wegen Anstiftung zu gewaltsamen Unruhen inhaftierten Oppositionspolitiker Leopoldo López besucht hatte.In die Putschvorbereitungen seien auch Oppositionspolitiker direkt involviert gewesen, führte Cabello aus.“…

https://amerika21.de/2015/02/112578/golpistas-miami

Auch hier wieder die Empfehlung auf die aktuelle Artikel zum „wirken“ der USA in Lateinamerika:  http://humanistenteam.de/aera-der-leisen-staatsstreiche-in-lateinamerika/

http://humanistenteam.de/militaers-klagen-den-versuch-des-staatsstreiches-durch-die-usa-in-argentinien-und-venezuela-an/

Hoffen wir es geht so weiter und der USA letzter Erfolg war Honduras. Irgendwann reicht es ja wohl, dass sie immer wieder demokratisch gewählte Regierungen durch Putschversuche eliminieren wollen

 

0 Gedanken zu „Venezuelas Regierung präsentiert Details zu Putsch-Plan

  • Gimi
    20. Februar 2015 um 11:15
    Permalink

    Das wäre dann der dritte Versuch, nach 2002 und letztem Jahr, wann geben die Amis es entlich auf anderen Ländern immer ihren Willen aufzwingen zu wollen?!?

    Antwort
    • Netti
      20. Februar 2015 um 17:58
      Permalink

      Gimi,
      nicht ganz, siehe Link 2 darunter “….Venezuela (2002, 2003, 2014), in Haiti (2004), in Bolivien (2008), in Honduras (2009), in Ecuador (2010) und in Paraguay (2012). “…
      https://amerika21.de/analyse/109311/aera-der-leisen-staatsstreiche und da haben die ALLE schon draußen die mit diversen “Demonstranten” zu tun hatten .).
      Sondern nur die echten nachgewiesen Putschversuche durch die USA. Nicht wo man kleinere Beteiligungen wie Geld für Demonstranten und so ausmachen konnte. Ich denke die USA merken es nie….
      :x

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.