Vera Lengsfeld und ihre braunen Träume

Das Vera Lengsfeld sich schon mit Rechten ins objektive Bett gelegt hat ist ja nicht neu, aber jetzt fordert Sie auf „Die Achse des Guten“ einer konservativen Vereinigung offen sich gegen Linksradikalismus zu engagieren,sprich abstimmen.
Folgt man besagten Link ihrer Seite, landet man auf einer Seite namens „Bürgerrecht – Direkte Demokratie“
Soweit so gut, noch denkt man sich nichts bei besagter Seite, sieht objektiv nach einer bürgerlichen Vereinigung aus. Sieht man sich aber das Impressum an wird schnell klar wer hier im Hintergrund die braunen Fäden zieht. Sven von Storch, seines Zeichens Ehemann von Beatrix von Storch der Europaabgeordneten der AfD, die sich gerne als Homophob und Rückschrittlich darstellt. Beatrix und Vera kennen sich aus der gemeinsamen Arbeit bei dem BürgerKonvent
Woran sich die Erzkonservativen stoßen ist eben das sich die normalen Bürger gegen Rechts engagieren, was in den Augen von Konservativen ja Linksradikale sind, nur weil Sie ihr Recht ausüben gegen Rechts zu demonstrieren. Wir wissen ja wohin uns Konservatismus geführt hat….in zwei Kriege mit Millionen von Toten.

0 Gedanken zu „Vera Lengsfeld und ihre braunen Träume

  • Kaballah
    12. Februar 2015 um 23:08
    Permalink

    Welch eine Entwicklung dieser Frau Lengsfeld – aber irgendwie logisch, sie war ja eigentlich schon fast vergessen und so meint sie sich wieder in Szene setzen zu können – ich glaube aber dass dies nach hinten losgehen wird…

    Antwort

Schreibe einen Kommentar zu Kaballah Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.