Video CNN/UNO: Mossul – Militäreinsatz kann zur größten von Menschen gemachte Vertreibung der letzten Jahre führen, „humanitäre Katastrophe“

Screenshot humanistenteam

Die Propaganda Militär-Kampagne in Mossul soll uns verkaufen ,“unsere“ Bomben seien „Sauber“ und westliche Politiker würde die Zivilisten was scheren und allen geht es gut. Aber nicht alle im Westen machen die Kampagne mit wie u.a. die UNO oder http://www.luzernerzeitung.ch/nachrichten/international/Massenflucht-aus-Mossul-und-Umgebung;art46446,874696 

Das schändlichste daran ist natürlich wiedermal, der GEZ finanzierte Kampagnenjournalismus , aber genau dafür sind diese „Journalisten“aus den diversen Politik-Stiftungen (Vereinigungen siehe u.a. Atlanitk Brücke e.v. ) auch da. Sie sollen das vorgegebene hohe Lied der Eliten singen und durch ihre Orden und Mitgliedsausweise Wichtigkeit und Gewicht vortäuschen haben dabei aber ihr Gewissen (geschweige seriöse, neutrale Berichterstattung) am Garderobenhken ihrer Sender und Verlagshäuser abgegeben.

Aktualisierung Dienstag, 03. Januar 2017:

Die Warnung der UNO der Mossul Militäreinsatz kann zur größten von Menschen gemachte Vertreibung der letzten Jahre führen scheint sich zu bestätigen!

http://www.n-tv.de/politik/Tausende-fliehen-heimlich-vor-dem-IS-article19464851.html

http://www.handelsblatt.com/impressum/nutzungshinweise/blocker/?callback=%2Fpolitik%2Finternational%2Fis-hochburg-taeglich-fluechten-2-300-menschen-aus-mossul%2F19210504.html

http://derstandard.at/2000050194326/Kein-Ende-der-Schlacht-um-Mossul-in-Sicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.