Video: Max Uthoff beim 14. Politischen Aschermittwoch am 14.2.2018

Herr Uthoff  dürfte aber u.a. gemeinen AfD-Wähler etwas überfordern!. Woher soll er so etwas wissen? Er folgt doch sonst nur stumpfen Schlagwörtern wie „Lügenpresse“, „Systemmedien“ und „Merkel- (oder wahlweise EU-) Diktatur“, während er AfD-Politiker in den Bundestag wählt, die mit aggressiven Beleidigungen wie „Halbneger“, „Volksverderber“, „Gerichtshuren“, „Kameltreiber“ etc. zu glänzen wissen und die auch schon mal vor Hitlers Wolfsschanze mit der rechten Hand am Herzen fotografiert werden. Von einem solchen Wähler kann man kein Allgemeinwissen erwarten. Sonst würde er ja nicht von so einer Partei eingefangen werden können und denken, dass dies ein guter Weg ist, um seinen Protest zum Ausdruck bringen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.