VW und Bosch schließen Milliardenvergleiche wegen VW-Skandals in den USA

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/vw-und-bosch-entschaedigen-us-autobesitzer-die-letzte-milliardenlast-in-nordamerika/19330912.html
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Abgas-Skandal-Bosch-zahlt-304-Millionen-Euro-an-Zivilklaeger-in-den-USA-3613964.html
Dass beim nicht zertifizierten Straßentest andere Werte gemessen wurden ist unbestritten und dafür zahlt man ja auch die Milliardenvergleiche ABER  wann werden mal amerikanische Autos für den europäischen Markt auf die Einhaltung der Verbrauchs- und Abgaswerte überprüft? Zum Glück kaufen wir Europäer ohne zu fragen und zahlen erheblich mehr als die US Kunden für so einen „Volkswagen“. Da kann man in der Geschäftsleitung schon etwas großzügiger sein als bei europäischen Verbrauchern.
Eine feste Größe im US Haushalt dürften auch die Strafzahlungen der Deutschen Bank AG, Siemens und Co werden….
http://humanistenteam.info/blog/vw-ethik-chefin-bekommt-fuer-1-jahr-arbeit-mehr-als-12-millionen-euro-abfindung-und-hohe-rente/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.