Wählertäuschung im Fall Karin Strenz(CDU)

Im Fall Karin Strenz kristallisiert sich immer mehr raus, dass sie wissentlich den Bundestag UND ihre Wähler getäuscht hat, indem sie über ihre Verwicklungen zusammen mit dem Aserbaidschan Lobbyisten Eduard Lindner die Unwahrheit gesagt hat.

http://humanistenteam.info/aserbaidschan-luegen-verdacht-cdu-bundestagsabgeordnete-strenz/

Es tauchen nun immer Belege auf, dass diese Frau ihr Mandat mit sofortiger Wirkung niederlegen müßte! Denn durch ihr Schweigen, bzw. die extrem Verspätete Angabe der Verbindungen zu der Regierung, in diesem Land, welche unter starkem Verdacht der Korruption steht, konnte Frau Strenz auch als Mitgleid des Europarates dorthin reisen und somit der dortigen Regierung gute Noten erstellen. Den alten Spruch, Wes Brot ich ess, des Lied ich sing, ist der Dame anscheinend völlig unbekannt, ebenso wie ihre Eistellung zur Wahrheit. Denn kurz vor der Wahl hatte sie ja noch erklärt, dass sie ALLE rechtlichen Transparenzvorgaben erfüllen würde, was sich ja letzten Endes als dreiste Lüge herausgestellt hat.

https://www.lobbycontrol.de/2017/11/fall-strenz-waehlertaeuschung-und-inakzeptabler-umgang-mit-interessenkonflikten/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.