Wahlkampf in den Medien

Kaum hat Die Linke die Erhebung der Vermögenssteuer im Wahlprogramm festgeschrieben taucht eine Studie auf welche genau diese als sinnlos einstuft.

http://www.focus.de/finanzen/steuern/grosse-studie-steuer-behoerden-schlampen-bessere-kontrolle-braechte-mehr-geld-als-die-vermoegensteuer_id_7240974.html

Natürlich muß das auch eine “ Große Studie “ sein. Das bei jeder Steuer die Kontrollen sehr zu wünschen lassen dürfte bekannt sein. Schließlich hat man im gewünschten schlanken Staat, der ja auch möglichst viel sparen muß, auch die Steuerfahndung zu einem Torso heruntergespart und mit der Auslagerung bei der Steuergesetzgebung unkontrollierbare Schlupflöcher zugelassen. Natürlich nur zugunsten der Steuersünder, potenziellen Sozialbetrügern werden auch die Weihnachtsgeschenke angerechnet…..

Und selbstverständlich ist es der Stiftung Familienunternehmen völlig egal das die Einkommensschere immer weiter auseinanderklafft…..

Und für das ZEW noch ein kleiner Tip, Nachhilfen im Fach Mathematik gibt es für recht wenig Geld. Selbst 50% Mehreinnahmen sind etwas mehr als fast nichts….wobei die 50% sehr schlecht begründet werden.

Übrigens, 1950 betrug der Spitzensteuersatz 95%, da ist Die Linke geradezu human gegenüber z.B. Winterkorn, der ja 17 Millionen im Jahr “ verdiente „….bis zum Abgasskandal…..

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.