Wahlnachtrag

Derzeit überschlagen sich die Ereignisse nach der Wahl. Zuerst die SPD, die hatte ja schon am Sonntag Abend nach den ersten Hochrechnungen verkünde, sie wolle keine GroKo mehr, was aus meiner persönlichen Sicht das beste ist für diese Partei. Und wenn sie nun in der Opposition einen echten Neustart machen, dann kann es wieder was werden, mit der Partei, wo es einstmals echte Sozialdemokraten gab, die von allem für die Bürger da waren. Falls es nur wieder ein ein weiterwursteln wie bislang gibt, dann werden die wahrscheinlich bei der nächsten Wahl ihren zweiten Platz sogar einbüßen und sich im Bereich 15% oder weniger wiederfinden.

Dann gab es die Ankündigung von Frauke Petry, nicht der Fraktion im BT angehören zu wollen, sie wolle lieber Fraktionlos sein, da ihr der Kurs nicht gefalle. ( Jagen der anderen Parteien, durch Gauland, etc.). Sie hat ja ihren Wahlkreis direkt gewonnen, und somi eh Anspruch auf ein Mandat. Und heute gleich die nächste Bombe, Frauke Petry und ihr Ehemann Markus Pretzell treten aus der AfD aus!

https://www.wr.de/politik/parteichefin-frauke-petry-kuendigt-austritt-aus-der-afd-an-id212051327.html

Also, ich muss sagen, ganz schön tricky die werte Dame, sich erst über die Partei ihren Wahlkreis direkt holen und danach dann austreten. So kann sie die nächsten vier Jahre ganz gemütlich ihre Bezüge als MdB kassieren, und ihre Schulden abbauen. *frech grins* Und wer weiß, eventuell gründet sie ja demnächst die AfD, die Wahre Alternative für Deutschland, oder da sie ja was von konservativer Oppositionspartei erzählt hat, die AfD, die Konservative Alternative für Deutschland.

Weiter so AfD!! Dann sind wir euch rechtes Pack bald wieder los.

Ein Gedanke zu „Wahlnachtrag

  • Netti
    27. September 2017 um 12:12
    Permalink

    Liebe Panthera, siehe Inhalt „Jamaika – ein Neuanfang für Deutschland?“ es gibt dieser Tage vieles zu bedenken und Frau Petry hat das nicht dumm schon vor her gemacht:). Vor allem dürfte die AfD das Geld schmerzen was ihr nun flöten geht und mal ehrlich (nicht umsonst hatte sie vor der Wahl viele Austritte), jedem noch so „liberalem Menschen“ dürften die Aussprüche der letzten Zeit einen Zacken zu scharf gewesen. Vor allem wie will man als Mutter von 5 Kindern in 10-15 Jahren erklären bei solch radikaler rassistischer/faschistischer Verschärfung noch weiter mitgemacht zu haben?! Jeder der seinen Ruf innerhalb von Deutschland nicht gänzlich ruiniert für alle Zukunft muss sich spätestens nach den letzten Aussprüchen in Jargon der NSDAP von der AfD abwenden. Nun ja, nun wollen Petry und CO ja der CSU Konkurrenz wird diese „sehr freuen“ .). Ich denke da eher an das was mit Lucke und den seinen nach Gründung einer neuen Partei – Abrutsch in die Bedeutungslosigkeit. Kann aber auch anders kommen, man weiß nicht was die nächsten Jahre noch so einbringen durch eventuell weiteres Versagen der alten Politeliten. Damit ist allgemein fast zu rechnen – siehe SPD und ausgerechnet Frau Nahles die beliebt bei der Bevölkerung wie Fußpilz und siehe als jüngstes Beispiel http://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/sendung/betriebsrenten-102.html immer auswich bei kritischen Nachfragen. Geschweige das man ja erst einmal von seinen Genossen mehrere Vorschläge hätte einholen können um dann abzustimmen über den Parteivorsitz…
    Auch ich denke die Opposition ist das beste für die SPD, bliebt sie aber weiter so un lernfähig ( denke an die letzte Oppositionszeit und das schlechte Wahlergebnis danach) würde ich meinen in 4 Jahren sind sie bei 15% angekommen…
    Fakt ist, wir haben tatsächlich eine deftige Zäsur erleben müssen und nun hilft nur noch hoffen und beten das nicht in 4 Jahren wir vor Zuständen wie zur Reichstagswahl im November 1932 stehen! https://de.wikipedia.org/wiki/Reichstagswahl_November_1932

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.