Was wir nicht über den Fall A. Babtschenko wissen….

Nach Skripal kommt jetzt Babtschenko….wieder waren es die Russen….wer denn sonst!

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/arkadi-babtschenko-was-wir-über-den-fall-babtschenko-wissen/ar-AAy3XvM?ocid=spartandhp

Also außer dem Ukrainer H. ist dem SBU offensichtlich keiner der angeblichen Drahtzieher ins Netz gegangen. Welcher russische Geheimdienst diesen oskuren H. angeworben haben soll ist  scheinbar dem SBU auch unbekannt. Wie sie durch diesen inszenierten Mordanschlag an die angeblichen Hintermänner herankommen wollten bleibt auch offen. Zu erwarten das die Auftraggeber am Tatort erscheinen um Babtschenko den Puls zu fühlen überfordert jedenfalls meine Vorstellungskraft….

Wie dieser H. es mit den restlichen 10.000 Dollar schaffen sollte auch noch auf 30 andere Personen Attentate zu verüben, 300 Maschinenpistolen, hunderte Kilo Sprengstoff, Munition und Minen zu kaufen, ohne auch nur einen Cent für sich zu behalten…also Hut ab vor soviel ehrenamtlichen Einsatz. Und ob man für eine Maschinenpistole nur 33 Dollar zahlen muss erscheint mir auch für ukrainische Verhältnisse übertrieben, wobei der Rest ja als kostenlose Zugabe noch draufgelegt werden müsste.

Aber gut zu wissen das es in der Ukraine schon zu mehreren toten Journalisten gekommen ist….so wird ja auch der Putinkritische Journalist Pawel Scheremet erwähnt, achja, er hatte auch die Regierungen von Belarus und der Ukraine kritisiert….

Und dann noch die seltsame Rolle der Frau von Babtschenko….sie findet ihren Mann, blutüberströmt im Hausflur. Und soll nicht in den Plan eingeweiht worden sein. Für mich wäre solch ein Vertrauensbruch ein guter Scheidungsgrund….

Übrigens gibt es noch einen anderen Grund für diese Inszenierung….in 14 Tagen startet die WM. Da muss noch nachgelegt werden.

Und zuletzt noch eine private Anmerkung, ich bin Liebhaber von guten Krimis….würde mir ein Krimi mit solcher Story in die Finger fallen könnte ich mich zu einer öffentlichen Bücherverbrennung hinreißen lassen.

 

Ein Gedanke zu „Was wir nicht über den Fall A. Babtschenko wissen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.