Wer hätte der Brombeere das zugetraut?

Wer hätte der Brombeere das zugetraut?

Die Brombeere: ein Tausendsassa für die Gesundheit und Ernährung. Ihr Nährwert (100 Gramm Brombeeren enthalten gerade mal 46 Kalorien) und ihr medizinischer Nutzen (eingenommen oder zur äußeren Anwendung in Form von Wickel) war schon unseren Vorfahren bekannt.

Nicht nur die Beeren selbst (auch geeignet nur zum reinen Essvergnügen) werden in der Behandlung eingesetzt sondern insbesondere auch die Blätter (schmackhafter Tee Wickel und Waschungen)

Die Brombeere wirkt: entzündungshemmend blutreinigend blutstillend harntreibend schleimlösend Milch bildend Wehen treibend tonisierend adstringierend

Die Brombeere hilft bei: Durchfällen (!! bei Durchfall länger als ein paar Tage unbedingt Arzt aufsuchen !! ) Magen-Darm-Beschwerden Fieber Blasenentzündungen Sodbrennen. In Form von Wickel und Waschungen bei: Hautunreinheiten Entzündungen und Wunden.

Des Weiteren sind Brombeeren kleine Vitaminbomben (C B1 B2 B6 beta-Carotin Folsäure) und reich an Mineralstoffen (Na K Ca Mg P Fe Zn). Die zahlreichen Ballaststoffe sind zudem gut für die Verdauung. Die getrockneten Brombeerblättern enthalten zahlreiche Gerbstoffe und Säuren. Die Flavonoide (sogenannter sekundärer Pflanzenstoffe die Einfluss auf Farbe Geschmack und Wirkung eines Nahrungsmittels auf den Menschen haben) der Brombeere unterstützen das Immunsystem.

Brombeertee

Die Zubereitung von reinem Brombeertee aus Brombeerblättern (Apotheke) ist ganz einfach.
Man nehme 2 Teelöffel (15 g) getrocknete Brombeerblätter und übergieße sie mit einer Tasse kochendem Wasser (250 ml). Dann lässt man den Teeaufguss 10 bis 15 Minuten am besten zugedeckt stehen damit er nicht kalt wird. Anschließend wird der Tee (Sud) durch ein Teesieb abgeseiht und bis zu 3-mal täglich – gesüßt oder ungesüßt – getrunken. [img:2ets49y1]http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_teeglas_schwarzer-tee.gif[/img:2ets49y1]

Eine altbewährte Teemischung bei Magenverstimmungen Blähungen und Durchfall besteht aus Brombeerblättern mit Himbeerblättern Kamille und Pfefferminze. Der daraus bereitete Tee soll ca. 10 Minuten ziehen. Der Tee kann auch zum Gurgeln verwendet werden.

Allgemein gilt:
Teemischungen sind nur was für Menschen die sich auch mit allen darin enthaltenen Pflanzen auskennen denn wenn nicht – hat leider schnell mal eine Mischung wo zwar 1-2 Inhalte ihm gut tun aber die dritte und vierte oder auch zweite nichts ist für den eigenen Organismus ist.
Gerade bei Mischungen beachten nicht alles bekommt jedem gleich gut!

Wegen ihrer positiven Wirkungsweise auf unseren Körper war sie sogar dem ND einen Artikel Wert! :http://www.neues-deutschland.de/artikel/231417.medizin-aus-der-hecke.html

3 Gedanken zu „Wer hätte der Brombeere das zugetraut?

  • 3. Juli 2012 um 09:42
    Permalink

    Liebster Charlie
    nicht umsonst hieß es schon vor mehreren Hundert Jahren: „Wenn jemand an der Zunge schmerzen hat so dass sei aufschwillt oder Geschwüre hat dann lasse er seine Zunge mit der Brombeere behandeln.“

    Toll dass du diese wichtige Pflanze hier rein gebracht hast als Tipp zu oft ist gerade das selbstverständliche unbekannt! <:aj

    Antwort
  • 3. Juli 2012 um 09:42
    Permalink

    Liebster Charlie
    nicht umsonst hieß es schon vor mehreren Hundert Jahren: „Wenn jemand an der Zunge schmerzen hat so dass sei aufschwillt oder Geschwüre hat dann lasse er seine Zunge mit der Brombeere behandeln.“

    Toll dass du diese wichtige Pflanze hier rein gebracht hast als Tipp zu oft ist gerade das selbstverständliche unbekannt! <:aj

    Antwort
  • 3. Juli 2012 um 09:42
    Permalink

    Liebster Charlie
    nicht umsonst hieß es schon vor mehreren Hundert Jahren: „Wenn jemand an der Zunge schmerzen hat so dass sei aufschwillt oder Geschwüre hat dann lasse er seine Zunge mit der Brombeere behandeln.“

    Toll dass du diese wichtige Pflanze hier rein gebracht hast als Tipp zu oft ist gerade das selbstverständliche unbekannt! <:aj

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.