Wer hat Zugang zum Bundestag?

Zu Beginn des letzten Jahres mussten ja, aufgrund der Neuregelungen, einige Lobbyisten ihre Hausausweise abgeben, wozu der Cheflobbyist der Metro öffentlich einen „Vertrauensentzug“ durch die Politik beklagte und sich persönlich getroffen sah. Es sind aber immer noch 787 Interessenvertreter auf die 630 Abgeordneten verteilt. Wozu das soviele Personen, sowohl hüben wie drüben sein müssen und ob das wirklich nötig ist, lassen wir mal dahingestellt. halten wir uns an die Fakten. Und hier tun sich Abründe auf, denn die Wirtschaftsvertreter zu erkennen ist nicht so einfach. Denn wer weiß schon wer sich so alles hinter der Bezeichnung Bundesverband der Deutschen Sicherheits- und Verteidigungsindustrie e.V. BDSV verbirgt? Da tauchen dann, unter anderem,  Namen wie Airbus, Daimler, Heckler und Koch, IBM, und dazu noch Krauss –  Maffai Wegmann auf, also das Who’s Who in der Rüstung.

http://www.bdsv.eu/de/ueber-uns/mitglieder.html

Auch die Pharmakonzerne und die Autoindustrie haben eigene Verbände, obwohl die Autoindustrie das eigentlich niocht brauchte, da deren Präsident, Matthias Wissmann als Ex Minister eh Zugang zum Bundestag hat.

Dann gibt es noch den Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V., und den Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e.V. (BAH).

https://www.abgeordnetenwatch.de/blog/2017-08-17/hausausweisliste-diese-interessenvertreter-haben-zugang-zum-bundestag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.