Wie der Trans-Pacific Partnership die Kosten für Medizin weltweit in die Höhe treiben könnte

Quelle Beitragsbild: http://www.vox.com

Nach fast acht Jahren  Verhandlungen, zwischen den USA und 11 anderen Ländern gibt es nun Konsens über den erreichten Trans-Pacific Partnership, eines der größten Handelsabkommen in einer Generation, die fast die Hälfte des weltweiten BIP beinhalten wird.

Der weitläufige Deal wird sich auf eine Vielzahl von Themen, einschließlich der Tarife, Arbeitsrechte und internationale Investitionen auswirken. Aber die umstrittensten Bestimmungen des Deal sind die, die die Einschränkung des Wettbewerbs in der pharmazeutischen Industrie beinhalten. Laut „Ärzte ohne Grenzen“, wird TPP  in die Geschichte eingehen als das schlechteste Handelsabkommen für den Zugang zu Medikamenten in Entwicklungsländern…

Quelle: http://www.vox.com

Die Transpazifische Partnerschaft (engl. Trans-Pacific Partnership, kurz TPP) ist ein geplantes Handelsabkommen zwischen zwölf Ländern. Diese Länder sind die USA, Australien, Brunei, Chile, Japan, Kanada, Malaysia, Mexiko, Neuseeland, Peru, Singapur und Vietnam.

 

Es grüßen TTIP und CETA …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.