Wieso wird Russland (25 Militärbasen) als „bedrohlich“ bezeichnet und die USA ( 1.000Militärbasen) nicht

Es ist schon erstaunlich….Rußland soll die Welt bedrohen? Womit? Mit seinen 25 Militärbasen im Ausland? Außerhalb der ehemaligen SU sind es sogar nur 3…..Die USA können auf ca. 1000 zurückgreifen….in aller Welt. Sogar in Saudi-Arabien und Pakistan, welche sehr im Geruch stehen extrem islamistisch zu sein, was sicher dazu dient den islamistischen Terror zu bekämpfen. Nur sind diese Länder ja nicht besetzt sondern man pflegt ziemlich freundliche Beziehungen. Bombardieren tut man lieber wehrlose Länder.

Und zur Erinnerung, der Warschauer Pakt löste sich 1990 auf, NATO und SEATO existieren noch heute…..

http://www.nachdenkseiten.de/?p=37010

2 Gedanken zu „Wieso wird Russland (25 Militärbasen) als „bedrohlich“ bezeichnet und die USA ( 1.000Militärbasen) nicht

  • Panthera
    16. Februar 2017 um 11:04
    Permalink

    lauser, das ist doch ganz einfach und schnell erklärt. Die russischen Millitärbasen im Ausland dienen einzig und ausschließlich der Vorbereitung eines Angriffskrieges gegen die westliche Welt, während die US /Nato Basen nur dazu da sind um eben dieses zu verhindern. Weil, die USA sind IMMER die guten!!
    Und wenn sollte es zu einem erneuten Krieg kommen, den die Russen dann selbstverständlich angezettelt haben, weil die sowieso und immer sowas machen, dann haben wir das Glück nur durch gute Veteidigunswaffen der NATO unser Leben zu verlieren und nicht durch die Angriffswaffen der Russen. Ist doch auch ein Vorteil, oder?
    (Ironie Off)

    Antwort
  • Netti
    16. Februar 2017 um 16:56
    Permalink

    Lauserchen, schließe mich Pantheras ironischem Kommentar an! Die knapp 1.000 Militärbasen in der Welt sind ja schließlich von „den Guten“, und „der Böse“ darf gar keine Militärbasis auf der Welt haben! Wo kommen wir denn sonst dahin?! ,)))
    Spaß beiseite, warum NATO/USA Russland einkreisen und erobern wollen, erklärt sehr anschaulich dieser Ausschnitt einer US-Dokumentation. „Warum wir kämpfen“ („Why We Fight“) aus dem Jahre 1943, Oskar prämiert 1944 für „Beste Dokumentation“. Hier haben ihn die Russen für ihr Volk übersetzt und es erscheint mit deutschem Untertitel https://youtu.be/68ZD78zIRi8 und bekanntlich waren und sind die deutschen Industriellen auch schon immer schaft auf ihr Stück am „Kuchen“… Und damals wie heute übernehmen die Mainstreammedien die Indoktrination der Bevölkerung. Aktuell dazu der Beitrag: http://humanistenteam.info/blog/trump-berater-sebastian-gorka-80-prozent-des-kriegs-werden-im-medienbereich-ausgefochten/

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.