„Willkommenskultur“ in Deutschland

Auf der einen Seite Fußfesseln, Abschiebehaft, Handyauswertung – auf der anderen Seite 3553 Angriffe auf Asylbewerberheime und deren Insassen. Mit 560 Verletzten ( darunter 43 Kinder ). Statt sich einmal um den Schutz der Asylbewerber zu kümmern schiebt man sie in “ sichere Herkunftsläder “ ab, wie Afghanistan. Wo es vermutlich nur einigermaßen sichere Bereiche in den Botschaften der USA, Deutschlands etc. gibt….Und über Söder schweige ich lieber. Obwohl ich auch nicht verstehe weshalb die Bundeswehr in Afghanistan steht. Das mit „Deutschland am Hindukusch verteidigen“ glaube ich nicht. Aber das die BW dort steht ist wohl mit ein Grund warum Afghanen hier Zuflucht suchen.

https://www.jungewelt.de/2017/02-27/001.php

Welche Bedrohung ist nun wirklich größer? Die des IS oder die von Neonazis und deren “ besorgten Bürgern „?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.