Wirtschaftskonferenz Ukraine – Deutschland 23.10.2015

Ob die Initiative der gegenwärtigen Bundeskanzlerin den Gast Arsenij Yatsenyuk. derzeit Ministerpräsident der Ukraine näher an ihre Wertevorstellungen als Pastorentochter heranführen kann – das dürfte genauso schwierig werden, wie das öffentliche Eintreten für eine ehrliche Friedenspolitik. Das Schlachten von Menschen für wirtschaftliche Interessen in der Ukraine muß ein Ende haben.

Immerhin besteht die Möglichkeit den Ministerpräsidenten mehr mit den Gegebenheiten in einem Land ohne offenen Bürgerkrieg bekannt zu machen.

http://www.dihk.de/presse/meldungen/2015-09-30-ukraine

https://de.wikipedia.org/wiki/Arsenij_Jazenjuk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.